FC Wiggensbach schlägt den TSV Buching/Trauchgau mit 4:0 (1:0)

Auch im achten Spiel in Folge bleibt der FCW siegreich und gewinnt in einem körperbetonten, aber fairem Spiel gegen den Aufsteiger aus Buching/Trauchgau mit 4:0.

Dieser Sieg fällt, trotz dem eher eindeutigen Ergebnis, in die Kategorie Arbeitssieg. Die Gäste aus dem Ostallgäu versuchten, über eine kompakte Defensive und über lange Bälle auf ihre Stürmer, das Spiel für sich zu entscheiden. In der ersten halben Stunde tat sich darum der FCW schwer gegen die robusten Gegner ein Tor zu erzielen. Zahlreiche gute Möglichkeiten wurden, vom stark haltenden Torhüter Filser und seinen Vorderleuten im letzten Moment vereitelt. Es dauerte bis zur 38. Minute bis Lukas Ried, nach einem guten Pass von Myrta hinter die Kette, den Ball zur 1:0 Führung einschob.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Gäste ins Spiel zurückzukommen und bedrängte nun etwas das Tor der Hausherren mit Standards. Allerdings zog Ylber Myrta, in der 56. Minute, den Gästen den Zahn. Nach einem Einwurf von Hiemer, tanzte Myrta die ganze Abwehr aus und schoss den Ball, aus einem eigentlich unmöglichen Winkel, unter die Latte. Ein paar Minuten später erhöhte Gregor Strähle nach einer Ecke zum 3:0. Zur 70. Minute konnte Wiggensbach nochmal durch eine Ecke gefährlich werden. Diesmal war Ried zur Stelle der, nach schöner Ecke von Fetterer, den Ball zum 4:0 Entstand einnickte. Danach verwaltete der FCW das Ergebnis.

Vorschau

Am kommenden Samstag empfängt der FC Wiggensbach den TSV Dietmannsried. Der Aufsteiger aus dem Oberallgäu spielt bisher eine starke Hinrunde und findet sich darum auf dem 6ten Platz der Tabelle ein. Der TSV Dietmannsried stellt mit Christian Kreutzer den aktuellen Top-Torjäger der Liga. Bereits 10-mal hat dieser schon getroffen. Der FCW will aber seine Siegesserie weiter fortsetzten und den 9ten Sieg im 9ten Spiel einfahren. Lazar kommt aus seinem wohlverdienten Urlaub zurück, dafür fehlt Maguire welcher im Urlaub ist. Das Spiel beginnt um 15:30 im Max-Swoboda-Stadion.

FC Wiggensbach II – TSV Buching/Trauchgau II 3:0 (1:0)

Für die Reserve gab es einen verdienten Hiemsieg gegen die Zweite des TSV Buching/Trauchgau.

Gleich früh übernahm der FCW das Zepter in der Begegnung und erspielte sich auch prompt Chancen, mit welchen die Mannschaft jedoch zu leichtfertig umging. Ein ums andere mal scheiterte die Offensive am Torhüter oder dem eigenen Unvermögen. Dennoch konnte die Reserve nach 17 Minuten in Führung gehen. Simon Hartmann traf sehenswert aus 20 Metern. Aber auch danach wollte der Ball bei einigen Einschussmöglichkeiten nicht über die Linie. So ging es mit einem denkbar knappen Vorsprung in die Pause.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, allerdings konnte Thomas Ried nach 53 Minuten endlich eine sich bietende Chance nutzen und traf nach gutem Pass von Nasser Babaiy zum 2-0. Zehn Minuten später tauchte wieder Hartmann nach Vorlage von Patrick Christl vor dem Torhüter auf, blieb ruhig und überwand diesen mit einem schönen Heber zum 3-0. In der Folge verflachte das Spiel etwas wobei auch FCW-Keeper Tim Fink noch das ein oder andere mal sein Können unter beweis stellen musste. Ein am Ende absolut verdienter Sieg. Die Zweite muss jedoch an ihrer Chancenverwertung arbeiten.

Vorschau: FC Wiggensbach II – TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg II, Samstag den 01.10.2022 – 13:15 Uhr

Das nächste Heimspiel folgt bereits am Samstag. Mit der Zweitvertretung des TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg, kommt mit dem Fünften der Tabellennachbar ins Max-Swoboda-Stadion. Die Mannschaft von Dino Tavano möchte an den Sieg vom vergangenen Wochenende anknüpfen. Dafür wird jedoch eine konzentriere Leistung und eine bessere Chancenauswertung nötig sein. [sh]

FC Wiggensbach gewinnt beim VfB Durach mit 5:0 (4:0)

Auch gegen die Reserve des VfB Durach zeigt der FC Wiggensbach eine starke Leistung und gewinnt verdient mit 5:0.

Das Spiel in Durach ähnelte stark dem Heimspiel in der vergangenen Woche gegen den FC Rettenberg. In der ersten Halbzeit ging der FC Wiggensbach bereits nach fünf Minuten in Führung. Ein abgewehrter Ball landete bei Luke Maguire, der Maß nahm und in den Winkel schlenzte. Wenige Minuten später setzte sich Robin Fetterer auf der linken Außenbahn durch. Seine Flanke köpfte Matthias Zoll zur 2:0-Führung ein. Wiggensbach drängte daraufhin die Duracher in die eigene Hälfte. Die Hausherren hatten kein Gegenmittel gegen den Druck der Gäste. Maguire und Fetterer wurden in Folge beide in Szene gesetzt, scheiterte aber am Pfosten und dem Torwart. In der 21. Spielminute meldete sich Markus Haggenmüller aus dem Ruhestand zurück. Ein perfekter Pass von Manuel Rauh in den Lauf vollendete „Haggi“ eiskalt.

Der FCW attackierte weiterhin sehr früh, Durach war ständig unter Druck. Lukas Ried tankte sich in der 33. Minute über die rechte Seite durch und legte zurück auf Haggenmüller, der den Ball unhaltbar ins lange Eck zirkelte. Die Gästeabwehr stand bis zur Pause sicher, sodass Durach nicht den Hauch einer Chance hatte. Der FCW hätte vor dem Seitenwechsel noch das ein oder andere Tor machen können, doch entweder vergaben die Stürmer oder Durachs Keeper Marco Löchle war zur Stelle.

Nach der Halbzeitpause wechselten die Duracher gleich dreifach. Die Wiggensbacher wirkten nicht mehr so spritzig wie in der ersten Hälfte, wodurch Durach nun mehr ins Spiel kam. Die Abwehrreihe der Gäste stand jedoch sicher, sodass der VfB zu keinen nennenswerten Chancen kam. In der 70. Spielminute wurde Ried im Sechzehner gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 5:0-Endstand.

Vorschau

Am kommenden Samstag empfängt der FC Wiggensbach den TSV Buching/Trauchgau. Die Ostallgäuer konnten bislang noch kein Spiel gewinnen und stehen deshalb auf dem vorletzten Tabellenplatz mit nur vier Punkten. Nach sieben Siegen in Folge will der FCW deshalb auch nichts anbrennen lassen und den achten folgen lassen. Lazar und Maguire fehlen, Myrta kehrt in den Kader zurück. Das Spiel findet bereits um 13 Uhr im Max-Swoboda-Stadion statt. Die zweite Mannschaft spielt diesmal anschließend um 15.30 Uhr. [lm]

VFB Durach III – FC Wiggensbach II 1:1 (2:2)

Die Zweite trotz den bis dato ohne Punktverlust und Gegentor gestarteten VFB Durach III ein verdientes Unentschieden ab.

Zu Beginn kam der FCW nicht gut ins Spiel und ließ die Hausherren immer wieder gewähren ohne das sich richtig gefährliche Situationen ergaben. Nach 8 Minuten ging der VFB dennoch durch ein Traumtor mit 1-0 in Führung. Im Anschluss wurde die Reserve jedoch immer besser und erarbeitete sich auch die gefährlicheren Torchancen. Nach 25 Minuten erzielte Thomas Ried nach tollem Spielzug über Moritz Kauf und Sven Roßmann den verdienten Ausgleich. Der FCW hatte vor der Halbzeit auch noch weitere Torchancen konnte diese jedoch nicht nutzen. So ging es mit 1-1 in die Kabine.

Nach der Pause waren die Duracher dann die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste standen zeitweise etwas zu tief, konnten jedoch wirklich gefährliche Einschussmöglichkeiten verhindern. Eine von vielen Standardsituationen führte dennoch zum 2-1 Rückstand. Nach einer Ecke in der 87. Minute sprang ein Duracher am höchsten und köpfte zum vermeintlichen Sieg ein. Der FCW wollte sich jedoch nicht geschlagen geben und kam schlussendlich auch zum vierdienten Ausgleich. Sven Roßmann trat einen Freistoß mit Schnitt zum Tor. Der Ball sprang an Freund und Feind vorbei zum umjubelten Ausgleichstreffer ins Gehäuse. Ein am Ende verdienter Punkt beim Tabellenzweiten.

Vorschau: FC Wiggensbach II – TSV Buching/Trauchgau II, Samstag den 24.09.2022 – 15:30 Uhr

Am Samstag kommt mit dem TSV Buching/Trauchgau II der zehnte nach Wiggensbach. Die Gäste starteten durchwachsen in die Saison und hat nach sieben Spielen sechs Punkte. Für den FCW gilt es auf der Leistung in der Vorwoche aufzubauen und sich mit einem Sieg im oberen Drittel festzusetzen. [sh]

Betreuer für die Erste gesucht

Wir suchen einen Betreuer für die erste Mannschaft. Die Aufgaben wären unter anderem die Freigabe des Spielberichtbogens, Trikots vor dem Spiel herrichten, sowie die Erstversorgung bei kleineren Verletzungen auf dem Spielfeld. Material bestens vorhanden, bestimmte zusätzliche Wünsche an Material wären kein Problem. Nach allen Heimspielen gibt es kostenloses Essen und selbstverständlich auch allzeit Getränke und Verpflegung for free. Über alles Weitere kann gesprochen werden.

Interessiert? Dann melde dich bei unserem ersten Vorstand, Michael Gaminek

FC Wiggensbach schlägt den FC Rettenberg 5:0 (4:0)

Im Duell zwischen dem ersten und dritten Tabellenplatz zeigt der FCW eine dominante Leistung und setzt sich gegen den FC Rettenberg mit 5:0 durch.

Die Hausherren starteten mit viel Engagement und Druck nach vorne in die Partie. Rettenberg kam überhaupt nicht ins Spiel und hatte in der ersten Hälfte bis auf einen Freistoß keine Torchance. Bereits nach fünf Minuten klingelte es im Kasten der Gäste. Radu Lazar bediente Robin Fetterer, der sich auf der linken Seite durchsetzte und zur 1:0-Führung einschob. Wiggensbach blieb weiter am Drücker, vergab allerdings einige hochkarätige Chancen. In der 20. Minute führte ein Standard zum 2:0. Gregor Strähle drosch einen Freistoß aus 25 Metern in die Maschen. Kurz darauf folgte das 3:0. Lazar machte Druck auf den Innenverteidiger, bei dessen Rückpass schlug der Keeper am Ball vorbei und dieser landete daraufhin im Tor. Kurz vor der Halbzeitpause kombinierten sich Lazar und Luke Maguire über die rechte Seite durch, ehe Letzterer den Ball im Strafraum ins lange Eck schob.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber etwas nach. Rettenberg war nun mutiger und erarbeitete sich einige Chancen. Doch sowohl die Abwehrreihe als auch Torhüter Francesco Marinaro verhinderten Schlimmeres. Stattdessen war es der FCW in Person von Manuel Rauh, der wieder erfolgreich war. Nach einem Eckball kam Rauh frei zum Kopfball und musste nur noch einnicken. Danach verwaltete der FCW das Ergebnis und hätte sogar noch erhöhen können. Der 5:0-Sieg war dementsprechend verdient.

Vorschau: VfB Durach – FC Wiggensbach

Am kommenden Samstag muss der FC Wiggensbach zur Reservemannschaft des VfB Durach. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr im Offino-Stadion. Die Spingler-Elf ist alles andere als gut in die Saison gestartet. Drei Niederlagen, ein Unentschieden und zwei Siege bedeuten derzeit Tabellenplatz neun. Der FC Wiggensbach geht demnach weiterhin ohne Punktverlust als klarer Favorit in die Partie. Den Gästen werden aber ihre beiden besten Torjäger fehlen: Radu Lazar (8Tore) und Ylber Myrta (5 Tore) sind beide verhindert. Ob Adrian Berzel wieder ins Geschehen eingreifen kann, ist fraglich. Dennoch will der FCW seine Siegesserie weiter ausbauen – hat man doch am Wochenende gesehen, dass auch andere Spieler torgefährlich sind. [lm]

Infos vom Nachwuchs

G-Jugend
Auch heuer haben wir wieder ca. 40 Bambinis im Training die mit Spaß und Freude spielerisch an den Fußball herangeführt werden. Hervorzuheben ist die Tatsache, dass der FCW auch 6 Trainer für den Bambini-Bereich aufbieten kann. Ohne regulären Spielbetrieb veranstaltet und nimmt das Team aber auch schon an Minifussball-Festivals (Funino) teil.

F-Jugend
Das neue Trainerteam wird sich neben dem bekannten Ligamodus auch erstmalig in dieser Saison mit dem Übergang zum neuen Modus Minifussball auseinandersetzen. Der FCW hat sich bereits als Veranstalter für 2 Festivals gemeldet und wird diese Events im Max-Swoboda-Stadion austragen. Dieser neue Modus wird dann ab 2023/24 bayernweit eingeführt. Der erste Festival-Testlauf in Sommerferien verlief schon sehr erfolgreich für Kids und Veranstalter.

E-Jugend
Drei Teams gehen heuer in der E-Jugend an den Start. Das große und engagierte Trainerteam wird den großen Kader auf den Sprung in die D-Jugend vorbereiten und in der Punkterunde eine gewichtige Rolle spielen.

D-Jugend
Bereits die dritte Saison spielt unsere D-Jugend unter Chefcoach Matze Herzig in Schwabens höchster Liga. Letzte Saison gelang die Qualifikation für die 8 besten Teams in Schwaben, was für unseren Verein ein großartiger Erfolg ist. Das Saisonziel wird heuer sein, den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen – was bei Gegnern wie dem FC Augsburg, FC Memmingen, FV Illertissen kein leichtes Unterfangen werden wird. Unsere D2 tritt in der Kreisklasse OA und gibt einen hervorragenden Unterbau für unser BOL-Team.

C-Jugend
Nach dem unglücklich verpassten Aufstieg vergangene Saison in die BOL, startet unsere C1 in der Kreisliga Allgäu und möchte um die vorderen Plätze mitspielen. Das neue Trainerduo Michael Schmid und Florian Kron konnte in der Vorbereitung bereits erste Akzente setzen. Die C2 geht in der Kreisklasse an den Start – ein Novum ist die erstmalig gemeldete C3 Mannschaft.

B-Jugend
Meister in der Bezriksoberliga – den größten Erfolg in der jüngeren Geschichte des FCW-Nachwuchs schaffte unsere B-Jugend vergangene Saison. In der neuen Saison gilt es vorrangig mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Dies wird bei der hochklassig besetzen Liga kein Selbstläufer werden. In den Vorbereitungsspielen konnte man das Potential in der Mannschaft um das Trainertrio Tobias Weber, Benny Kübler und Thomas Klare erkennen.

A-Jugend
Mit einem qualitativ guten Kader startet die A-Jugend die die Kreisliga-Saison. Sorgen bereitet dagegen etwas die Quantität an Spielern. WIr sind jedoch zuversichtlich, dass die Motivation des Trainergespannes Marcus Merk und Christoph Marcour auf die Spieler überspringt und wir eine erfolgreiche Saison absolvieren werden.

Insgesamt stehen mittlerweile nicht weniger als 36 Trainer (teils lizenziert), 3 Torwarttrainer und 4 Personen für organisatorische Aufgaben unserem FCW Nachwuchs zur Verfügung.

SC Ronsberg verliert gegen den FC Wiggensbach 3:5 (1:3)

Der FC Wiggensbach bleibt weiterhin ungeschlagen und besiegt den SC Ronsberg verdient.

Die Spiele beim SC Ronsberg waren nie leicht für den FCW. Zuletzt ging man bei den Ostallgäuern mit 2:5 unter. Diesmal startete die Christl-Elf aber gut in die Partie und spielte die Gastgeber an die Wand. Doch die zahlreichen Chancen in der Anfangsphase konnte die Offensivabteilung des FCW nicht in Tore ummünzen. Aus dem Nichts nutzte Ronsberg einen Fehler der Wiggensbacher Defensive und Tim Albat holte einen Elfmeter raus. Der Gefoulte trat auch selbst an und verwandelte sicher zum 1:0. Doch bei den Wiggensbachern stimmte die Moral: Anstatt den Kopf hängen zu lassen, dominierten die Gäste das Spiel und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Ylber Myrta glich in der 33. Minute aus. Keine zwei Minuten später wurde der Ronsberger Alex Doser vom Platz gestellt. Einen Schuss von Luke Maguire parierte der Verteidiger mit der Hand und verhinderte so das Tor. Es folgte nicht nur die rote Karte, sondern auch der Elfmeter für Wiggensbach: Doppelbestrafung für Ronsberg. Radu Lazar verwandelte den Strafstoß sicher.

Wiggensbach drehte weiter auf und einen schönen Angriff über die rechte Seite vollendete Myrta zur 3:1-Halbzeitführung für den FCW. Nach dem Seitenwechsel drang Wiggensbach weiter nach vorne. Lazar wurde im Sechzehner gefoult und verwandelte den anschließenden Strafstoß. Danach drehte sich das Spiel. Wiggensbach bekam trotz Überzahl kaum noch Zugriff, Ronsberg zeigte seine Willensstärke und verkürzte in der 73. Minute durch Albat. Das Spiel stand auf der Kippe, doch Lazar machte in der 84. Minute den Deckel drauf. In der Nachspielzeit bekamen die Ronsberger noch einen Strafstoß zugesprochen, sodass der FCW in einem kuriosen Spiel mit vier Elfmetern mit 5:3 gewann.

Vorschau

Am kommenden Samstag erwartet der Erstplatzierte mit dem FC Rettenberg den Dritten der Kreisliga Süd. Die Aufsteiger stehen mit acht Punkten aus fünf Spielen nicht schlecht da. Bis auf den 5:0-Sieg gegen Buching gingen die Partien des FC Rettenberg immer recht knapp aus. Zuletzt verlor die Mannschaft am Fuße des Grünten gegen die bislang enttäuschenden Duracher mit 1:2. Der FCW geht demnach wieder als Favorit ins Spiel und will die drei Punkte auch in Wiggensbach behalten. Voraussichtlich stehen Trainer Peter Christl alle Spieler zur Verfügung. Im Anschluss an die Partie findet das Einstandsfest im Vereinsheim statt. [lm]

FC Wiggensbach spendet Jugendtrikots nach Afrika

Insgesamt vier Sätze Kinder- und Jugendtrikots spendete der FC Wiggensbach nach Afrika.

Die Kontakte sind durch den Wiggensbacher Lehrer Marcus Marcher im Rahmen von „vet4africa“ entstanden. Dies ist ein Projekt, in dem bayerische Berufschullehrer deren afrikanischen Kollegen hauptsächlich im Bereich erneuerbare Energien und Photovoltaik unterstützen. Immer wieder finden Seminare mit afrikanischen Lehrern im Oberallgäuer Wildpoldsried statt, die dort zwei Wochen lang in diesen Technologien und deren Umsetzung im Berufsschulunterricht geschult werden. Deutsche Lehrer besuchen dann später die Kollegen in afrikanischen Ländern und begleiten den Prozess. Hierbei geht es in erster Linie um den Transfer von Bildung und Wissen, weniger darum, Geld und Ausstattung nach Afrika zu bringen.

Nachdem sich die Lehrerkollegen als Fußball-Jugendtrainer outeten, hatte Marcus Marcher die Idee, bei einem seiner Austausch-Besuche in Kenia und Äthiopien Jugendfußballtrikots als Geschenk mitzubringen. Ein Kemptener Kollege von ihm nahm einen Trikotsatz mit nach Uganda. So konnte der FC Wiggensbach mit einer Trikotspende junge afrikanische Fußballbegeisterte unterstützen und ein Lächeln auf ganz viele kleine Gesichter zaubern.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf www.vet4africa.com

SG Ebersbach/Ronsberg – FC Wiggensbach II 2:3 (1:3)

Die Reserve erkämpft sich in Ronsberg den dritten Sieg in Folge und kann mit dem Saisonstart nun absolut zufrieden sein.

Der FCW kam super ins Spiel und es benötigte nicht einmal eine Zeigerumdrehung ehe Benjamin Ruß nach Vorlage von Thomas Ried zur 1-0 Führung einschob. Bereits in der siebten Minute traf Dennis Herb zum 2-0. Nach nur 19 Minuten umkurvte Markus Haggenmüller den Keeper gekonnt und erhöhte gegen bis dato absolut überforderte Gegner zum 3-0. Im Anschluss verlor die Reserve jedoch ihr Spiel und so kamen die Hausherren auch zum 1-3 Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause wäre der alte Abstand beinahe wieder hergestellt gewesen, Simon Hartmann traf bei seinem Abschluss jedoch lediglich den Pfosten. Somit ging es mit 1-3 in die Kabine.

Nach der Pause fand die Zweite auch nicht mehr richtig in ihr Spiel. So waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. In der 66. Minute bekam die SG jedoch nach Foul von Patrick Graf einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde unhaltbar verwandelt. Die Reserve musste zwar immer wieder Freistöße aus dem Halbfeld abwehren, stemmte sich jedoch erfolgreich gegen den Ausgleich. So ging es mit einem am Ende dennoch verdienten 2-3 Auswärtssieg zurück nach Wiggensbach.  

Vorschau: FC Wiggensbach II – FC Rettenberg II, Samstag 10.09.2022 13:15 Uhr

Am Samstag empfängt die Zweite die Reserve des FC Rettenberg am Blender. Die Gäste sind mit einem Punkt aus vier Spielen nicht optimal in die Saison gestartet. Der FCW will seine Siegesserie natürlich zuhause ausbauen und die drei Punkte in Wiggensbach behalten. Dafür wird jedoch eine konzentrierte Leistung über 90 Minuten nötig sein. [sh]