TV Haldenwang – FC Wiggensbach 2:2 (0:0)

Beim Kreisligaspiel in Haldenwang starteten die Wiggensbacher erneut mit einer schwachen Leistung. Zu behäbig wirkte das Aufbauspiel der Gäste, weshalb kein Tempo aufkam und somit auch keine Chancen erarbeitet wurden. Haldenwang wurde dadurch sogar zweimal gefährlich, nutzte die Chancen aber nicht.

Nach dem Seitenwechsel wurde Basti Kübler früh vom Feld geschickt, nachdem der Schiedsrichter ihm die gelb-rote Karte gezeigt hatte. Nach dieser Aktion schien der FCW nun mehr zu wollen und ging verdient in Führung. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite war es Cvetic, der in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten musste und zur Führung traf. Haldenwang drängte auf den Ausgleich und keine zehn Minuten später köpfte Schindele nach einer Ecke zum 1:1 ein.

Trotz der Unterzahl war der FCW besser im Spiel, blieb allerdings für lange Bälle und Konter anfällig. In der 76. Spielminute spielten die Gäste einen Angriff über die linke Außenbahn und Lukas Ried konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Cvetic sicher.

Haldenwang drängte nun mehr aufs Tor und nach einem langen Schlag brachte Tobias Kopf den Ball noch aufs Tor, der unter Keeper Marinaro durchrutschte. Danach geschah nichts mehr und erneut musste der FCW einen Rückschlag im Kampf um die oberen Plätze hinnehmen. (lm)

TSV Altusried II – FC Wiggensbach II 2:0 (1:0)

Im dritten Spiel der Saison setzte es für die Zweite die erste Niederlage.

Die Reserve startete gut und hatte nach wenigen Minuten die erste gefährliche Möglichkeit. Im Anschluss verflachte das Spiel jedoch und beiden Mannschaften fiel im Spiel nach vorne nicht viel ein. So war es in der 30. Minute eine Standardsituation welche zur 1-0 Führung der Gastgeber führte. Im Anschluss kam der FCW wieder etwas besser ins Spiel, jedoch ohne sich große Abschlussmöglichkeiten herausspielen zu können.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, die Reserve war etwas besser konnte jedoch nahezu überhaupt keinen Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Lediglich nach Standardsituationen konnte hin und wieder Gefahr ausgestrahlt werden. In den letzten 15 Minuten wurde noch etwas Druck aufgebaut. In Minute 87 jedoch konterte Altusried und traf nach einem langen Ball zum 2-0 Endstand. (sh)

Drei langjährige Stützen verabschiedet

Am Wochenende verabschiedete der FCW mit Michi Maidel, Tobi Weber und Matze Herzig drei verdiente Spieler.

Vielen Dank für euren Einsatz und euer Engagement!

von links: Michael Maidel, Tobias Weber und Matthias Herzig

Besonders freut uns, dass alle dem Verein erhalten bleiben. Matze Herzig geht bereits in sein viertes Jahr als D-Jugend Trainer, Tobi Weber startet in seine zweite Saison als C-Jugend Trainer. Michi Maidel bleibt dem Verein weiterhin als dritter Vorstand erhalten.

FC Wiggensbach II – Schwarz-Weiß Sonthofen 2:1 (0:0)

Nachdem Auftaktsieg in Betzigau wollte die FCW Reserve den Saisonstart veredeln und zu Hause gegen Aufstiegsaspirant Schwarz-Weiß Sonthofen die nächsten Punkte einfahren. Zuletzt standen sich beide Teams im April 2018 gegenüber. Der FCW behielt damals mit einem 4:2 die im heimischen Max-Swoboda-Stadion die Oberhand.

Die FCW Reserve musste erneut auf die Routiniers der Vorwoche zurückgreifen und begann in der gleichen Formation wie zuletzt in Betzigau. Bei heißen Temperaturen starten beide Mannschaften verhalten. Trotz einiger guten Aktionen in beiden Strafräumen ging es zunächst torlos in die Kabinen. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Nachdem der Pfiff von Schiri Kirchner bei einem Foul an Thomas Ried zunächst ausblieb, zeigt er wenige Minuten später bei einem ungeschickten Einsatz eines Sonthofer Verteidigers gegen Daniel Müller auf den Elfmeterpunkt. Wie bereits in Betzigau ließ sich Routinier Martin Geisenhof die Chance nicht nehmen und schoss zur FCW Führung ein (69). Der FCW hatte das Spiel danach gut im Griff, wurde aber bei einer Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft von Sonthofens Torjäger Karsten Gerhardt kurz vor Spielende eiskalt mit dem Ausgleichstreffer bestraft (85.). Als sich viele bereits mit der leistungsgerechten Punkteteilung abgefunden hatten, gelang der FCW-Reserve in einer skurrilen Szene noch der Siegtreffer (90). Die Gäste warteten nach einem Zweikampf im eigenen Strafraum auf den Pfiff des Schiedsrichters. Der blieb jedoch aus und Thorben Gebhardt brachte mit seinem ersten Treffer im Seniorenbereich den FCW am Ende doch noch auf die Siegerstraße.

Am kommenden Wochenende gilt es an die guten Leistungen aus den ersten beiden Spielen anzuknüpfen. Im Altusrieder Koppachstadion trifft man am Samstag um 13:15 Uhr auf die Reserve des heimischen TSV.

Führungswechsel beim FC Wiggensbach

Nach 24 Jahren endete bei der Jahreshauptversammlung am 29. Juli 2021 beim FC Wiggensbach die lange Ära von Peter Guggenmos. „Pepe“ übernahm 1997 das Amt des 1. Vorstands in der Fußballabteilung, die damals noch beim Hauptverein TSV Wiggensbach zu Hause war. Die Anfangszeit war laut Pepe geprägt von finanziellen Schwierigkeiten. 1999 ging es sportlich aufwärts, es gelang der Durchmarsch von der Kreisklasse in die Bezirksliga. In diese Zeit fiel auch der Bau der Tribüne mit zeitgemäßen Umkleidekabinen im heutigen Max-Swoboda-Stadion. Einen historischen Schritt nahm die Abteilung im Februar 2004 vor, als der FC Wiggensbach gegründet wurde. Im Jahr 2012 gelang der erneute Aufstieg in die Bezirksliga, 2019 leider der Abstieg. Außerdem berichtete Pepe in seiner emotionalen Abschiedsrede von unzähligen gewonnen Hallenmeisterschaften, aber auch bittereren Niederlagen in einigen Entscheidungsspielen. Nachdem sich Pepe zum Schluss namentlich bei Evi Swoboda, Renate und Simone Englisch, seinem Freund und Vorstandkollegen Gerhard Christl sowie seinen Brüdern Manne und Heri für die jahrelange Unterstützung bedankte, wurde er mit Standing Ovations und donnerndem Applaus verabschiedet. Die Anwesenden Mitgliedern würdigten damit neben seiner Arbeit als Vorstand auch seine unzähligen Ehrenamtlichen Stunden als Manager, Mannschaftsarzt, Platzwart etc. etc.

Seinem Nachfolger Michael Gaminek, der am 29. Juli 2021 bei der Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit gewählt wurde, übergibt Pepe einen finanziell gesunden Verein mit einer fantastischen Infrastruktur und fast 400 Mitgliedern. Neben Michael Gaminek wurden Martin Geisenhof (2. Vorstand), Michael Maidel (3. Vorstand), Peter Fleschutz (Jugendleiter), Simon Ried (Kassier) und Markus Bornschlegel (Schriftführer) gewählt.

TSV Betzigau II – FC Wiggensbach II 1:3 (1:3)

Zum Auftakt in der A-Klasse Allgäu 4 gastierte die FCW-Reserve am vergangenen Sonntag bei der zweiten Mannschaft des TSV Betzigau. Gegen kaum eine andere Mannschaft hat unsere Zweite in den vergangenen Jahren eine so positive Bilanz erzielen können. Die letzte Niederlage gab es im Mai 2010, seitdem wurden sieben Partien in Serie gewonnen.

Sage und schreibe elf Urlauber und zwei verletzte Spieler mussten zum Saisonauftakt ersetzt werden. Dank der Bereitschaft einiger altarrivierten Spieler konnte der FCW dennoch eine schlagkräftige Mannschaft in Betzigau aufbieten. Unsere Elf kam etwas holprig in die Partie und hatte in der Anfangsphase bei langen Bällen zweimal Glück nicht in Rückstand zu geraten. Nach und nach agierte man jedoch sicherer und ging nach einer schönen Kombination im Mittelfeld durch Kapitän Sven Roßmann per Linksschuss mit 1:0 in Führung (15.). Kurz darauf erhöhte Flügelflitzer Matze Herzig mit einem sehenswerten Lupfer auf 2:0 (19.). Im Anschluss kontrollierte der FCW das Spielgeschehen, brachte sich aber durch ein unnötiges Foulspiel im eigenen Strafraum wieder selbst in Bedrängnis. Betzigaus Spielführer Matthias Röck ließ Felix Fleschutz im FCW-Tor ohne Abwehrchance und verkürzte auf 1:2 (41.). Kurz darauf ertönte erneut der Pfiff von Schiri Irl aus Martinszell. Diesmal zeigte er jedoch auf den gegenüberliegenden Elfmeterpunkt. Martin Geisenhof ließ sich nicht zweimal bitten und stellte mit dem Pausenpfiff die alte Zwei-Tore-Führung für den FCW wieder her (45.). Nach der Pause bot sich für die Zuschauer das gleiche Bild wie vor dem Seitenwechsel. Die erfahrene FCW-Reserve (Durchschnittsalter knapp 32 Jahre) behielt die Oberhand und ließ in der eigenen Hälfte so gut wie gar nichts mehr zu. Einziges Manko blieb die Chancenverwertung im zweiten Spielabschnitt. Einige gut herausgespielte Gelegenheiten blieben alle samt ungenutzt, somit blieb es am Ende bei einem verdienten 1:3 Auswärtssieg für den FCW. [nw]

Rückblick auf die Testspiele

FC Wiggensbach II – Türk Sport Marktoberdorf 3:3 (1:2)
FC Wiggensbach II – FC Oberstdorf II 1:6 (1:1)
FC Wiggensbach II – SV Lenzfried II 3:2 (3:1)

Nach der langen Zwangspause, verlief die Vorbereitung auf die Spielzeit 2021/22 für die Reserve eher mittelmäßig. Verletzungssorgen auf der einen und urlaubsbedingte Abwesenheiten auf der anderen Seite bereiteten Trainer Nico Walter immer wieder einige Sorgenfalten. Einem Unentschieden zum Auftakt gegen Türk Spor Marktoberdorf, folgte eine herbe Pleite gegen die Reserve des FC Oberstdorf, ehe im letzten Testspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Lenzfried ein 3:2 Sieg errungen werden konnte. Leichtsinnige und vermeidbare Fehler im Spielaufbau luden die Gegner in allen drei Partien immer wieder zum Tore schießen ein. Diese Fehler gilt es in den Punktspielen zu minimieren, will man häufiger den Platz als Sieger verlassen.

FC Wiggensbach holt 2:0-Pflichtsieg in Betzigau

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit. Nach zehn Monaten ohne ein Pflichtspiel war der FC Wiggensbach in Betzigau gefordert. Beim Auftaktspiel des FCW in der Kreisliga Süd erkannten die 100 Zuschauer ziemlich schnell, in welche Richtung die Partie laufen würde. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, wobei Betzigau die erste Großchance hatte, die Torhüter Max Haberl allerdings entschärfen konnte.

Betzigau versuchte mit langen Bällen und Standards gefährlich zu werden, doch es blieb stets beim Versuch. Die spielerisch überlegenen Wiggensbacher nutzten die Lücken in der Hintermannschaft und wurden so oft über die Außenbahnen gefährlich. Nach einigen vergebenen Großchancen spielten die Gäste kurz vor der Halbzeitpause eine Kontersituation schnell aus und Neuzugang Matthias Zoll schob den Ball an TSV-Keeper Jakobi vorbei.

Nach dem Seitenwechsel ergaben sich einige Großchancen für den FCW, doch erst in der 69. Spielminute war Nikola Cvetic per Kopf erfolgreich. Die Wiggensbacher standen defensiv stabil und ließen gegen ausgepowerte Betzigauer nichts mehr anbrennen. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte das Spiel deutlich höher ausfallen können, doch das Team von Peter Christl ist froh, positiv in die Saison gestartet zu sein.

Am kommenden Samstag erwarten die Wiggensbacher mit der Reserve des TSV Kottern einen echten Gradmesser – Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr. Nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen den TV Haldenwang kommen die Sankt Manger mit breiter Brust ins Max-Swoboda-Stadion. Doch der FCW will nicht nachlassen und die drei Punkte zuhause behalten. Trainer Christl muss aber weiterhin auf einige Urlauber und Verletzte verzichten. Wer zum Team zurückstoßen wird, zeigt sich im Laufe der Woche.

Jahreshauptversammlung

Nachdem es die Corona-Bestimmungen wieder erlauben, findet die Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 29.7.21 um 21 Uhr im Gasthof Kapitel mit folgender Tagesordnung statt.

  1. Begrüßung
  2. Tätigkeitsberichte
  3. Kassenbericht
  4. Entlastung
  5. Neuwahlen
  6. Freie Aussprache

Eingeladen sind alle Mitglieder des FC Wiggensbach

Vorbereitungsstart der Senioren

Die erste Mannschaft des FC Wiggensbach startet nach 8 Monaten Fußballabstinenz am 28.06.21 in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Kreisliga Allgäu Süd. Der in Wiggensbach altbekannte Trainer Peter Christl hat insgesamt 17 Trainingseinheiten und sechs Testspiele bis zum Saisonstart am 07./08. August eingeplant. Folgende Testspiele sind bereits ausgemacht:

Dienstag, 06.07.21FC Wiggensbach – FC Kempten18:30 Uhr3:0
Freitag, 09.07.21FC Wiggensbach – VfB Durach18:30 Uhr0:1
Sonntag, 18.07.21FC Wiggensbach – TSV Babenhausen17:00 Uhr2:2
Samstag, 24.07.21FC Wiggensbach – FC Oberstdorf17:00 Uhr3:3
Freitag, 30.07.21SV Maierhöfen – FC Wiggensbach18:30 Uhr0:2
Samstag, 31.07.21FC Wiggensbach – SV Lenzfried15:00 Uhr4:1

Ebenso startet die zweite Mannschaft des FCW am 28.06.21 in die Sommervorbereitung. Weiterhin Trainer der Reserve bleibt Nico Walter. Der Saisonstart wird auch der 07./08. August sein. In welcher A-Klasse der FCW an den Start gehen darf, ist bislang nicht bekannt. Folgende Testspiele sind bereits ausgemacht:

Samstag, 17.07.21FC Wiggensbach II – Türk Marktoberdorf17:15 Uhr3:3
Samstag, 24.07.21FC Wiggensbach II – FC Oberstdorf II14:45 Uhr1:6
Samstag, 31.07.21FC Wiggensbach II – SV Lenzfried II12:45 Uhr3:2

Kurzfristige Änderungen bezüglich den Testspielen werden auf der Homepage bekanntgegeben.

Nach aktuell geltenden Infektionsschutzmaßen ist es Zuschauern erlaubt, den Vorbereitungsspielen beizuwohnen. Dabei sind sowohl Sitz- als auch Stehplätze erlaubt – die Mindestabstände müssen gewahrt werden. Insgesamt ist die Gesamt-Zuschauer-Zahl auf 500 begrenzt – hierbei werden Sitzplätze fortan zugewiesen und die Personendaten zur Kontaktnachverfolgung erfasst. Details sind dem Aushang im Stadion zu entnehmen.