FC Wiggensbach gewinnt umkämpftes Auswärtsspiel beim TSV Ottobeuren mit 2:1

Der FC Wiggensbach hat die 30-Punkte-Marke geknackt: Bei schwierigen Wetterverhältnissen in Ottobeuren erzielte die Mannschaft zu den richtigen Zeitpunkten die beiden Tore und rettete den Vorsprung knapp über die Zeit.

Ein sauberes Flachpassspiel war auf dem Ottobeurer Rasen nur bedingt möglich – einige Fehlpässe schlichen sich ein. Beide Mannschaften versuchten folglich oft mit langen Bällen ihr Glück, die aber vom Wind teils weit verweht wurden. Daher war das Spiel durch die vielen Einwürfe und Abstöße sehr zweikampfintensiv. Kurz vor der Halbzeit setzte der FCW dann ein Ausrufezeichen. Linksaußen Erik Perrey brach nach Steckpass von Matze Zoll durch und legte mustergültig in die Mitte. Dort blieb der eingelaufene Rechtsaußen Niklas Winter cool und drosch den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen (44. Minute).

In Halbzeit zwei gingen die Gastgeber offensiver ins Spiel, um den Rückstand aufzuholen. Der FCW verteidigte aber clever und konnte durch die größeren Räume in der Ottobeurer Hintermannschaft einige gefährliche Angriffe starten. Dem Team gelang dann auch das wichtige 2:0. Kapitän Paule Greiter eroberte den Ball im Mittelfeld und spielte zu Winter. Der tänzelte zwei Gegenspieler aus und überraschte TSVO-Keeper Manuel Witt mit einem platzierten Linksschuss im kurzen Eck. Sein zweiter Treffer in der 66. Minute war eine kleine Vorentscheidung. Nach einigen gefährlichen Standards gelang Ottobeuren mit einem direkten Freistoßtreffer der Anschluss. Dominik Zuka schoss für Keeper Marinaro unhaltbar über die Mauer ins linke untere Eck. Das Tor in der 80. Minute kam allerdings zu spät. Die Wiggensbacher brachten ihren Vorsprung mit viel Kampf über die Zeit.

Vorschau: FC Wiggensbach – FC Oberstdorf

Am Gründonnerstag um 19 Uhr bittet der FC Wiggensbach (6. Platz/32 Punkte) den FC Oberstdorf (10./25) zum Flutlichtspiel an den Schulsportplatz. In der Hinrunde holte der FCW in dem Oberallgäu-Derby auswärts mit 4:0 seinen bislang höchsten Saisonsieg. Danach musste Ex-FCW-Trainer Peter Christl sein Amt in Oberstdorf niederlegen. Deshalb steht das Rückspiel unter anderen Vorzeichen: Unter dem neuen Coach Sepp Sichler fand die Oberstdorfer Mannschaft zurück zu alter Stärke. [ep]

FC Wiggensbach verliert zum Frühjahrs-Auftakt gegen den SV Egg an der Günz

Der FC Wiggensbach hat im ersten Punktspiel nach der Winterpause eine deutliche Niederlage gegen den SV Egg an der Günz kassiert. Bereits in der dritten Minute musste sich das Team das erste Mal geschlagen geben. Die Gäste aus dem Unterallgäu nutzen ihre Torgelegenheiten dann weiter eiskalt aus. Der FCW hingegen blieb im Offensivspiel weitestgehend harmlos. So endete die Partie verdient mit 4:0.

Beim ersten Treffer ließ die Wiggensbacher Verteidigung Daniel Rauh zu viel Platz. Er schlug eine Flanke zu Torschütze Torsten Schuhwerk, der FCW-Keeper Francesco Marinaro keine Chance ließ (3. Minute). Das zweite Tor erzielte Rauh dann selbst. Nach einem Fehlpass im Wiggensbacher Aufbauspiel ließ er zwei Abwehrspieler aussteigen, blieb allein vor Marinaro cool und schob den Ball platziert in die rechte untere Ecke (26.). Je länger die erste Hälfte dauerte, desto besser kamen die Hausherren ins Spiel. Wirklich gefährlich wurden sie allerdings nur mittels Standardsituationen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hielt der FCW dann weiter ordentlich mit, kreierte aber zu wenige gefährliche Torchancen. Im Spiel nach vorne vertändelte das Team Bälle teils fahrlässig. Und so machten die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit mit einem Doppelschlag den Deckel drauf. Tobias Kutt erzielte das 3:0 (67.), David Schropp kurz später das 4:0 (73.) Danach hatten die Unterallgäuer noch einige vielversprechende Gelegenheiten, bevor sich die Defensive des FCW wieder fing. Dann trudelte das Spiel seinem Ende entgegen.

Vorschau: TSV Ottobeuren – FC Wiggensbach; Sonntag, 24. März – 15 Uhr

In der Hinrunde hat der FC Wiggensbach (6. Platz/29 Punkte) gegen des TSV Ottobeuren (13./19) zuhause ein spätes Tor hinnehmen müssen, das die bittere 1:2-Niederlage besiegelt hat. Wenn die Mannschaft am Sonntag im Unterallgäu zu Gast ist, ist sie also auf Wiedergutmachung aus. Auch um nach der Auftaktniederlage nicht in einen Abwärtsstrudel zu geraten. [ep]

Es geht wieder los – Erste Mannschaft startet mit der Vorbereitung

Am Montag startet die erste Mannschaft mit der sechswöchigen Vorbereitung auf die Rückrunde, die Zweite folgt zwei Wochen später. Highlight dürfte für beide Mannschaften das gemeinsame Trainingslager Anfang März in Geiselwind werden. Bevor es für die erste Mannschaft mit dem Heimspiel am 16.3. gegen Egg wieder ernst wird, stehen neben reichlich Training auch einige Testspiele auf dem Programm. Die zweite Mannschaft startet eine Woche später in Durach in die Rückrunde.

DatumBegegnungSpielort
7.2.24 / 19 UhrFC Kempten – FC Wiggensbach (abgesagt)Kunstrasen FC Kempten
10.2.24 / 16 UhrFV Illertissen 2 – FC Wiggensbach 4:0 (0:0)Kunstrasen Illertissen
17.2.24 / 15 UhrFC Wiggensbach – TV Erkheim 3:1 (2:1)Kunstrasen TSV Dietmannsried
21.2.24 / 19:30 UhrTV Weitnau – FC Wiggensbach (abgesagt)Kunstrasen Seltmans
24.2.24 / 14 UhrSG Niedersonthofen/Martinszell – FC Wiggensbach 1:0 (1:0)Kunstrasen Waltenhofen
24.2.24 / 13:30 UhrFC Kempten II – FC Wiggensbach II (abgesagt)Kunstrasen FC Kempten
9.3.24 / 13 UhrSG Betzigau/Wildpoldsried II – FC Wiggensbach II 7:1 (2:0)Kunstrasen Betzigau
9.3.24 / 15 UhrSG Betzigau/Wildpoldsried – FC Wiggensbach 4:2 (2:1)Kunstrasen Betzigau
16.3.24 / 12:45 UhrSG Niedersonthofen/Martinszell II – FC Wiggensbach IIKunstrasensportplatz Waltenhofen

Wichtig: Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen, diese versuchen wir zeitnah auf der Homepage bekanntzugeben.

Jahreshauptversammlung FC Wiggensbach

Am Freitag, den 01. Dezember 2023 fand im Vereinsheim des Max-Swoboda-Stadions die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Die Tätigkeitsberichte umfassten im Seniorenbereich den im Jahr 2023 geglückten Aufstieg in die Bezirksliga. Der Gewinn von Alex Methfessel als Trainer der Ersten Mannschaft zur Saison 2023/2024 war ebenfalls einer der Höhepunkte im abgelaufenen Sportjahr.

Im Jugendbereich sind derzeit 42 ehrenamtliche Trainer beschäftigt. Dem unermüdlichen Einsatz der Trainer ist es zu verdanken, dass der FC Wiggensbach mittlerweile allgäuweit zu einem der besten Jugendvereine gehört.

Im Anschluss berichtete Schatzmeister Simon Ried über die finanzielle Situation im Verein. Aus diversen in der Sitzung erläuterten Gründen musste im Jahr 2022 ein Verlust von ca. 8.000 EUR verbucht werden.

Nach der Entlastung führte Bürgermeister Thomas Eigstler als Wahlleiter die Neuwahlen durch. Michael Maidel (3. Vorstand) und Simon Ried (Kassier) stellten ihre Ämter aus persönlichen Gründen zur Verfügung. Einstimmig wurden hier Markus Haggenmüller (3. Vorstand) und Thomas Ried (Kassier) als Nachfolger gewählt. Die weiteren Personen wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Die neugewählte Vorstandschaft des FC Wiggensbach von links nach rechts:
Peter Fleschutz (Jugendleiter), Markus Bornschlegel (Schriftführer), Martin Geisenhof (2. Vorstand), Michael Gaminek (1. Vorstand), Markus Haggenmüller (3. Vorstand) und Thomas Ried (Kassier)

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Michael Gaminek nochmals recht herzlich bei Bürgermeister Thomas Eigstler und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und die so wichtige Unterstützung in vielen Bereichen. Ein großer Dank ging ebenfalls die Max-Swoboda-Stiftung und Evi Swoboda sowie allen weiteren Sponsoren und Gönnern für die finanziellen Unterstützungen.

Im Jahr 2024 wird der FC Wiggensbach 20 Jahre alt. Dies soll entsprechend mit einem buten Rahmenprogramm am Wochenende 13./14. Juli im Max-Swoboda-Stadion gefeiert werden. Wir bitten schonmal um Terminvormerkung. [mb]

Spielabsage

Das morgige Heimspiel gegen Aystetten muss wetterungsbedingt leider ausfallen. Somit ist nun auch für die erste Mannschaft Winterpause.

Jugendergebnisse

D1: TSV Meitingen – FC Wiggensbach 3:0
Im Auswärtsspiel beim TSV Meitingen kassierte die D1 die nächste Niederlage. Bei widrigen Platz- und Windverhältnissen verlor man verdient mit 3:0.
Es spielten: Fischer, Huskic, Merk, Petrich, Ried, Schöll, Karameta, Marcour, Ruppert, Ruß, Buhic, Schneider

B1: SG Amendingen/Steinheim – FCW 2:5 (1:5)
Im Auswärtsspiel gegen den Memminger Vorort konnte die U17 des FCW wichtige drei Punkte holen. Bereits zur Halbzeit stand es 1:5 aus Sicht der Gastgeber. Das Team hat eine starke erste Halbzeit gezeigt. In der zweiten Halbzeit konnte man nicht mehr nachlegen, der Sieg war aber nie gefährdet.
Es spielten (Tore): J. Schiek, L. Klare, J. Sonnenwald, P. Scheidle, J. Brutscher, P. Fleschutz (2), N. Brugger, V. Menz, C. Kron (1), J. Schiek (2), L. Notz, L. Hartmann, J. Sonnenwald, D. Shamu, S. Huber

A1: FC Lauingen – SG Wiggensbach/Buchenberg 4:1
Im Auswärtsspiel der U19 war in Lauingen nichts zu holen. In den ersten 45 Minuten war die Mannschaft zu ängstlich und ungenau. Folgerichtig kassierte man 2 Tore, die in der zweiten Halbzeit trotz sehr guter Chancen nicht aufgeholt werden konnten. Am Ende stand es 4:1.
Aufstellung: Echter, Herb, Stegmair, Kemper, Roth, Horeth, Rothermel, Laßmann, Stegmann (1), Batur, Brauchle, Heinle, Bilgram, Stöhr, Albrecht, Pflüger

Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 1.12.2023 um 17 Uhr findet die Jahreshauptversammlung des FC Wiggensbach im Vereinsheim mit folgender Tagesordnung statt.

  1. Begrüßung
  2. Tätigkeitsberichte
  3. Kassenbericht
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Neuwahlen
  6. Anpassung der Mitgliedsbeiträge
  7. Freie Aussprache

Anträge sind bis spätestens 24.11.2023 schriftlich an die Vorstandschaft zu richten.

Eingeladen sind alle Mitglieder des FC Wiggensbach.

Die Vorstandschaft

Sonntag noch nichts vor?

Für alle Fans besteht am Sonntag die kostenlose Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus zum Auswärtsspiel nach Königsbrunn.

Abfahrtszeiten:
11:30 Uhr: Max Swoboda Stadion Wiggensbach
11:50 Uhr: Bushaltestelle Berliner Platz (Höhe Norma)

TSV Buching/Trauchgau II – FC Wiggensbach II 1:3 (1:2)

Die Zweite des FCW gewinnt das umkämpfte Auswärtsspiel in Halblech verdient mit 1-3.

Der FCW war kam nicht gut ins Spiel und brauchte 15 Minuten um besser in die Zweikämpfe zu kommen und spielerisch etwas besser zu werden. Allerdings hielt sich die Mannschaft schadfrei und so konnten die Gäste in der 32 Minute in Führung gehen. Nach Zuspiel von Manuel Maidel traf Offensivspezialist Thomas Ried nach Brustannahme sehenswert per Heber. Leider hielt die Führung nur wenige Minuten. Noch vor der Pause konnte Thomas Ried einen schönen Steckpass von Nick Auerbacher jedoch zur erneuten Führung nutzen.

In der zweiten Halbzeit war auf beiden Seiten die spielerische Komponente eher zweitrangig. Die durch einige verletzte und abwesende Spieler geschwächte Mannschaft von Coach Stephan Ehrmann konnte jedoch kämpferisch dagegenhalten und ließ defensiv wie gewohnt wenig zu. Mit dem Schlusspfiff konnte Matchwinner Thomas Ried einen von Tim Fetterer gewonnenen Ball zum 1-3 Endstand verwerten. Am Ende ein verdienter Sieg durch eine gute kämpferische Leistung.

FC Wiggensbach II – SG Oy/Nesselwang am Samstag den 23.09.2023 – 13:15 Uhr

Am Samstag kommt mit der SG Oy der Tabellenzweite ins Max Swoboda Stadion. Die Gäste konnten ihr letztes Spiel mit 7-0 für sich entscheiden und zeigte seine offensive Stärke. Gegen den FCW trifft der Gast jedoch auf die beste Defensive der Liga. Die Reserve möchte daher, auch trotz weiterhin einiger verletzter Spieler, den Gästen ein Spiel auf Augenhöhe bieten. Dafür gilt es wie in den vergangenen Wochen den Kampf komplett anzunehmen. [sh]