Weitnau zu Gast im Ligapokal

Nach dem letzten Ligaspiel in diesem Jahr geht’s für den FCW am Samstag, 24. Oktober, weiter. Dann ist der TV Weitnau im Ligapokal zu Gast im Max-Swoboda-Stadion. Ob der FCW eine Mannschaft am Wochenende stellen kann, wird sich unter der Woche im Training zeigen. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Niederlage in Füssen

Der FC Wiggensbach nimmt keine Punkte aus Füssen mit und verliert 0:2.

Nach holprigem Start fand der ersatzgeschwächte FCW besser ins Spiel. Über die Außenbahnen wurden einige Chancen kreiert, die allerdings keinen Abnehmer in der Mitte fanden. Bereits nach einer halben Stunde musste der eingesprungene Haggenmüller verletzungsbedingt raus – für ihn kam Thomas Ried in die Partie.

Kurz vor der Halbzeit dann der erste Rückschlag für die Gäste: Nach einer Ecke stieg Schenk am höchsten und köpfte zum überraschenden 1:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel wollte Wiggensbach wieder angreifen, doch Chancen waren Mangelware. Zu viele Abspielfehler und Ballverluste schlichen sich ein, sodass der FCF das Spiel in die Hand nahm. In der 53. Minute entschied Schiedsrichter Gangi auf Strafstoß nach einem klaren Foul gegen einen Füssener Stürmer. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Schenk zum 2:0. Zudem trug sich mit Lukas Ried ein weiterer Spieler in die Verletztenliste der Wiggensbacher ein.

Das letzte Aufbäumen des FCW trug keine Früchte, zu harmlos waren die Offensivaktionen. Dementsprechend holt sich Füssen verdient die wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Der FCW hingegen entfernt sich weiter von der Spitze und versumpft im Niemandsland der Tabelle.

Jugendergebnisse von Wochenende

Spielfrei: F1-, E1-, E2-, B-Jugend

D2 Jugend: TSV1874 Kottern 3 – SG Wiggensbach/Buchenberg 2 0:2

D1 Jugend: FC Wiggensbach – SpVgg Kaufbeuren 0:1

Einen gebrauchten Tag erwischte die D1 gegen die SpVgg Kaufbeuren. Das Tor des Tages fiel Mitte der ersten Halbzeit. Die Heimmannschaft versuchte im zweiten Durchgang das Ergebnis noch zu drehen, war an diesem Tag aber nicht in der Lage, den zweikampfstarken Gästen ernsthaft gefährlich zu werden. Eine verdiente Niederlage gegen einen über die gesamte Spielzeit überlegenen Gast.
Es spielten: Ben Fink, Maxi Merk, Paul Heinle, Luis Greiter, Diar Shamu, Noah Steurer, Michael Klein, Constantin Kron, Samuel Haggenmüller, Philipp Mäser, Korbinian Breuer, Jakob Schiek

C2 Jugend: TV(SG) Weitnau – SG Wiggensbach/Buchenberg 2 12 : 1

Keinen guten Tag hat die C2 am Samstag Nachmittag bei sehr gutem Fussballwetter erwischt. Das Team reiste nur mit insgesamt 11 Spielern nach Weitnau und traf auf einen spielstarken Gegner auf ungewohnt großem Kunstrasenplatz. Das Team versuchte dagegen zu halten und bewies Kampfgeist, aber der Gegner war zu stark. Fazit: Ein Spiel, welches man besser schnell vergißt.
Es spielten (Tore): Nikita Sakko, Florian W., Ramona Roggors., Matteo Schröder, Lukas Hartmann, David Bergmann (1), Jakob Kämmer, Tim Kraft, Jan H., Laurin Rinderle

C1 Jugend: SV Heiligkreuz – SG Wiggensbach/Buchenberg 1:2

In der zweiten Pokalrunde musste die C-Jugend beim SV Heiligkreuz ran. Auf dem ungewohnten Kunstrasen entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Ein schöner Fernschuss von Linus Leukert brachte die Führung, welche die Heimelf kurz vor der Pause ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang nutzte Julian Schiek eine der wenigen Chancen und schoss die SG damit ins Viertelfinale.
Es spielten (Tore): Luca Echter, Elias Huber, Julian Schiek (1), Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel, Linus Leukert (1), Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz, Mark Millei, Maxim Stöhr, Pelle Bilgram

C1 Jugend: SG Wiggensbach/Buchenberg – JFG Illerwinkel 2:0

Den zweiten Saisonsieg konnte die C1 im Derby gegen Illerwinkel verbuchen. Taktisch diszipliniert kontrollierte man das Geschehen im ersten Durchgang und ging durch einen Elfmeter verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. Durch konsequentes Abwehrverhalten konnte man größere Torchancen verhindern und kam selbst durch Konter immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Für die Vorentscheidung sorgte Christoph Rothermel mit dem 2:0 und da Torhüter Hannes Reinert seinen Kasten sauber hielt, bleibt die SG weiter ungeschlagen.
Es spielten (Tore): Johannes Reinert, Julian Schiek, Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel (1), Linus Leukert, Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz (1), Mark Millei, Levi Pflüger, Maxim Stöhr

Hinweis zum Spiel in Füssen

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen im Landkreis Ostallgäu ( > 35 pro 100.000 ) besteht beim morgigen Auswärtsspiel für alle Zuschauer auf dem gesamten Gelände durchgänig Maskenpflicht.

Letztes Ligaspiel in Füssen

Am kommenden Samstag, 17. Oktober, ist der FC Wiggensbach zu seinem letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr beim FC Füssen zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr. Die Füssener sind nach der langen Corona-Pause noch nicht so richtig in Fahrt gekommen – alle Ligaspiele endeten mit einer Niederlage – und kämpfen nun gegen den Abstieg. Der FC Wiggensbach kann nach dem 1:1-Unentschieden gegen Durach das Ziel Wiederaufstieg nun völlig vergessen. Womöglich verbessert sich nun die Leistung, nachdem kein Druck mehr auf der Mannschaft liegt.

Remis im Spitzenspiel

FC Wiggensbach kommt gegen die Reserve des VfB Durach nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Bei regnerischem Wetter mussten die über 170 Zuschauer eine dürftige Partie ansehen. Sowohl der FCW als auch die Gäste schafften es zu Beginn nicht, aus dem Spiel heraus gefährliche Chancen zu kreieren. Erst gegen Mitte der ersten Hälfte tauchte Francis Onukwugha allein vor Gästetorwart Löchle auf, konnte diesen allerdings nicht überwinden. Durach machte es auf der anderen Seite nicht besser: Zweimal rettete Sascha Haushammer auf der Linie.

Kurz vor der Halbzeitpause mussten die Hausherren wechseln: Onukwugha verletzte sich am Oberschenkel und konnte nicht mehr weitermachen – für ihn kam Felix Fleschutz ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel dann gleich der Schock für Wiggensbach. Ein Duracher Stürmer kam im Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Dominik Urbin zeigte auf den Punkt. Cihad Taghanli behielt die Nerven und brachte den VfB in der 51. Spielminute in Führung.

Es dauerte keine fünf Minuten, ehe Urbin erneut einen Strafstoß pfiff – diesmal auf der anderen Seite. Nach einem der wenigen Wiggensbach-Angriffe kam Marc Ohmayer zum Abschluss. Sein Schuss wurde allerdings von der Hand eines Verteidigers geblockt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Felix Fleschutz zum 1:1-Ausgleich.

Anschließend verwalteten beide Mannschaften das Ergebnis. Auch ein Platzverweis auf Duracher Seite brachte beim FCW nicht die benötigte Durchschlagskraft. Zudem musste mit Lukas Ried erneut ein Wiggensbacher Offensivakteur verletzungsbedingt ausgewechselt werden. So trennten sich der FCW und der VfB verdient mit 1:1.

Jugendergebnisse vom Wochenende

F1 Jugend: FC Wiggensbach – TSV Fischen 4:2 (2:1)

Gegen den kämpferisch starken Fischener Nachwuchs taten sich die FCW Kicker schwer. Dennoch stand es nach einem zwischenzeitlichen 1:1 bis zur Pause schon 2:1. Kurz nach der Halbzeit kamen die Gäste zum Ausgleichstreffer, doch der FC Wiggensbach steckte nicht auf und erarbeitete sich den verdienten Sieg.
Es spielten (Tore): Jonas Gaa, Kilian Ruß, Johannes Klein, Luis Schneider (2), Paul Kurz (1), Luca Haggenmüller, Sebastian Klein, Maximilian Billich, Mattis Zeller, Maximilian Albrecht, (und ein Eigentor)

E1 Jugend: SV Heiligkreuz – FC Wiggensbach 2:4

Nach der deutlichen Niederlage aus der Vorwoche gegen den FCK war die E1 diesmal gleich zu Beginn kämpferisch ganz anders im Spiel. Auch spielerisch wusste man sehr gefällig zu kombinieren. So konnte am Ende ein verdienter erster Saisonsieg verbucht werden.
Es spielten (Tore): Daniel Weihrather, Philip Sirch, Leif Buschmeier (2), Daniel Gudermann, Max Marcour, Lio Ehrmann (1), Max Vogt, Julian Lochbihler (1), Kilian Mair, Florian Schöll und Quirin Tschugg

E1 Jugend: 1. FC Sonthofen : FC Wiggensbach 3:0

Durch gefällige Konter konnte die E1 immer wieder Nadelstiche setzen und stellte den spielerisch überlegenen Gastgeber immer wieder vor Probleme, so dass zwischenzeitlich sogar der 1:1 Ausgleichstreffer in der Luft lag. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Sonthofener aber regelmäßiger gefährlich vor das FCW Gehäuse. Sie scheiterten aber immer wieder am sehr guten Torhüter Daniel Weihrather. Zur Halbzeit stand es daher nur 3:0. Aufgrund stürmischen Regenwetters konnte die Partie nach der Halbzeit nicht mehr fortgesetzt werden. Das Spiel wird daher für den 1. FCS gewertet.
Es spielten: Daniel Weihrather, Max Marcour, Kilian Mair, Florian Schöll, Moritz Ried, Lio Ehrmann, Sebastian Merk und Julian Lochbihler.

E2 Jugend: spielfrei

D1 Jugend: TSV Schwaben Augsburg – FC Wiggensbach 2:2 (1:2)

Die D1 von Wiggensbach kam sofort gut in die Partie und ging per Freistoß bereits nach vier Minuten in Führung. In einer starken ersten Halbzeit nutzte man die sich bietenden Räume und kam zu weiteren Chancen, wovon eine zum zwei Tore Vorsprung verwandelt wurde. Mit der ersten guten Offensivaktion bekamen die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen, welcher zum Anschlusstreffer führte. Im zweiten Durchgang erhöhten die Augsburger zunehmend den Druck und zwangen die Gäste in die Defensive. Trotzdem verpasste man es, das Spiel durch gute Konterchancen vorzeitig zu entscheiden. Wie so oft im Fussball, bestraften die Hausherren den Chancenwucher mit dem späten Ausgleichstreffer.
Es spielten (Tore): Ben Fink, Maximilian Merk, Paul Heinle, Philipp Mäser, Diar Shamu, Noah Steurer, Michael Klein, Constantin Kron (1), Samuel Haggenmüller (1), Luis Greiter, Korbinian Breuer

D2 Jugend: spielfrei

C2 Jugend: (SG) Wiggensbach/Buchenberg – (SG) Hindelang, Burgberg, Blaichach 2 3:2

Am vergangenen Samstag hatte die C2 vom FCW die (SG) Hindelang, Burgberg, Blaichach zu Gast. Bis dato hatten die Gäste alle bisherigen Spiele im zweistelligen Bereich verloren. Was sich als machbare Aufgabe ankündigte, stellte sich jedoch als harte Arbeit heraus. Die Gäste starteten gut und kombinierten sich mit ihren starken Spielern gefährlich vor das FCW Tor. So geriet die C2 bereits früh in den Rückstand. Mit der Einwechslung von zwei C1 Spielern, (welche regelkonform bis dato keine Startspielzeit in der C1 hatten), bekam die C2 das Spiel besser in den Griff. Mit einem schönen Spielzug über die Außenbahn gelang noch vor der Pause der Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte wurde der Druck erhöht und man konnte durch zwei Tore den Spielstand auf 3:1 korrigieren. Insgesamt erarbeitete sich die Mannschaft um Thomas Mader in der zweiten Halbzeit zahlreiche Torchancen. Diese konnten aber nicht in zählbare Treffer umgesetzt werden. Das bestrafte der Gast und kam noch einmal auf 3:2 heran. Am Ende ein verdienter aber hart erarbeiteter Sieg.
Es spielten (Tore): Nikita Sakko, Florian W., Ramona Roggors. Leon Notz, Matteo Schröder, Lukas Hartmann, Paul Scheidle (1), Alexander L., David Bergmann, Jakob Kämmer, Tim Kraft (1), Laurin Rinderle, Florian W., Paul Roggors, Maxim St., Pelle Bilgram (1)

C1 Jugend: FC Thalhofen – SG Wiggensbach/Buchenberg 3:3

Eine schwere Aufgabe erwartete die C-Jugend beim souveränen Spitzenreiter in Thalhofen, der mit 9 Punkten und 24:1 Toren in die Saison gestartet war. Im ersten Durchgang konnte man die starke Offensive der Gastgeber weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten und gab spielerisch das Tempo vor. Nach einem Steilpass von Julian Schiek konnte Christoph Rothermel die Führung erzielen und Christof Kleiner legte nur wenige Minuten später das 2:0 durch einen direkten Freistoß nach. Kurz vor der Halbzeit kam die Heimelf zum Anschlusstreffer und nach der Pause auch immer besser ins Spiel. Die Chancen für Thalhofen häuften sich und so mussten die SG Wiggensbach/Buchenberg nicht nur den Ausgleich, sondern zwei Minuten vor Spielende auch das 3:2 einstecken. Mit großer Moral warf man noch einmal alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit durch einen clever ausgeführten Freistoß von Kapitän Maxi Preisendanz mit dem Ausgleich, und dem am Ende verdienten Punktgewinn belohnt.
Es spielten (Tore): Luca Echter, Johannes Reinert, Elias Huber, Julian Schiek, Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner (1), Christoph Rothermel (1), Linus Leukert, Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz (1), Mark Millei, Levi Pflüger, Maxim Stöhr

B Jugend: SG Wiggensbach/Buchenberg – TSV Kottern 1:3

Die Hausherren traten mit neuformiertem Trainergespann an und waren auf ein kämpferisches Spiel eingestellt. Diese Einstellung war spürbar und die Mannschaft arbeitete von Beginn an gut gegen die Angriffe des TSV Kottern. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich der starke Kotterner Stürmer das erste Mal nennenswert durch, nachdem der FCW Abwehrspieler auf rutschigem Untergrund den Halt verlor. Mit einem platzierten, harten Schuss ins rechte untere Eck ließ er dem FCW Torhüter Tim Fink keine Chance zur Abwehr. Im weiteren Spielverlauf schenkten sich die Mannschaften weiterhin nichts und Kottern konnte durch eine weitere Chance den Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Nach einem langen Pass aus dem Mittelfeld Richtung Tor des TSV Kottern, hätte es Elfmeter für den FCW geben können, als Kai Stegmann mit dem Gästetorwart zusammen stieß. Der Schiedsrichter entschied auf Foul und auf Freistoß für die Gäste. So ging es mit der 2:0 Führung des TSV Kottern in die Pause.
Nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr fiel sofort mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit das 3-0 für den TSV Kottern. Jetzt zeigte die B Jugend der SG Wiggensbach/Buchenberg welche Moral in der Mannschaft steckt und das Spiel wurde nicht kampflos aufgegeben. Dieser Wille wurde kurz vor Spielende belohnt. Nach schöner Flanke von Pius Stegmair konnte Kai Stegmann mit einem sehenswerten Kopfball den 1:3 Endstand herstellen. Alles in allem eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung gegen einen sehr guten Gegner. Trotz der Niederlage können Mannschaft und Trainerteam positiv in die nächsten Spiele gehen.
Es spielten (Tore): Tim Fink, Nick Auerbacher, Tobias Peter, Erik Perrey, Michael Horelt, Pius Stegmair, Lukas Jakubczyk, Julian Schäfer, Jonas Prestele, Kai Stegmann (1), Johannes Heinle, Jonas Herb, Jonas Wandel, Jonas Tögel, Yannick Kämmer

Spitzenspiel: Zweiter gegen Dritter

Am kommenden Samstag, 10. Oktober, empfängt der FC Wiggensbach den Zweitplatzierten VfB Durach II. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr im Max-Swoboda-Stadion. Um nicht komplett den Anschluss an den Aufstiegsplatz zu verlieren, benötigt der FCW im besten Fall einen Dreier. Bei einer Niederlage kann das Ziel Wiederaufstieg gestrichen werden.

FC Wiggensbach verliert beim FC Oberstdorf mit 2:1

Nachdem es den ganzen Vormittag durchgeregnet hat, fand das Spitzenspiel zwischen dem FC Oberstdorf und dem FC Wiggensbach auf schlechtem Untergrund statt. Von Beginn an ließen die Wiggensbacher den FCO das Spiel machen und versuchten durch schnelle Vorstöße zu eigenen Chancen zu kommen. Bereits nach 15 Minuten erzielte Maguire das 1:0 für den FCW. Da Onukwugha allerdings im passiven Abseits stand und die Sicht des gegnerischen Torhüters behinderte, wurde der Treffer aberkannt.

Nach 25 Minuten musste mit Matze Herzig der erste Wiggensbacher verletzt vom Feld – für ihn kam Marc Ohmayer ins Spiel. Da die Gastgeber stets Druck machten agierte der FCW lediglich mit weiten Bällen, die allerdings nur selten für Gefahr sorgten. Oberstdorf produzierte vermehrt Chancen, scheiterte aber entweder an Torhüter Marinaro oder an sich selbst.

Nach der Halbzeitpause konnten die Gäste vorerst jubeln: Nach einem weiten Abschlag schaltete Lukas Ried am schnellsten und schob den Ball am Keeper vorbei. Doch die Freude währte nicht lange: Im Gegenzug bekam der FCO einen Elfmeter zugesprochen und Marco Bonauer verwandelte eiskalt.

Beide Mannschaften erarbeiteten sich im weiteren Spielverlauf einige hochkarätige Chancen, die jedoch allesamt kläglich vergeben wurden. Auf Wiggensbacher Seite verfehlten zweimal Ohmayer und Ried sowie Onukwugha und Diop. Die Hausherren machten ihre Sache besser und erzielten nach einem Fehler in der Hintermannschaft den 2:1-Siegtreffer. In den Schlussminuten wurde dem FCO erneut ein Elfmeter zugesprochen, den Bonauer allerdings gegen die Latte setzte.

So verpasst der FC Wiggensbach die Chance, die direkte Konkurrenz auf Abstand zu halten und rutscht auf den dritten Tabellenplatz. Und es hat sich wieder einmal mehr gezeigt, dass aufgrund fehlender Fitness 90 Minuten für den ein oder anderen doch zu lang sind.

Jugendergebnisse vom Wochenende

F1 Jugend: FC Wiggensbach – SG Waltenhofen-Hegge 12:1

Das Ergebnis spiegelt den einseitigen Spielverlauf wieder. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Nur durch eine kleine Unachtsamkeit nach der Halbzeit kamen die Gäste zu ihrem Ehrentreffer.
Es spielten (Tore): Lian Hörburger, Kilian Ruß (1), Johannes Klein (1), Luis Schneider (3), Luan Ehrmann(1), Luca Haggenmüller (4), Sebastian Klein (1), Jonas Gaa(1), Maximilian Billich

F1 Jugend: TSV Buchenberg – FC Wiggensbach 2:5

Die durch drei fehlende Stammspieler geschwächte Mannschaft überzeugte weitestgehend und gewann verdient gegen kämpferische Buchenberger. Dabei konnten sich auch die Jüngeren gut einbringen und zeigen!
Es spielten (Tore): Lian Hörburger, Luis Schneider (1), Luan Ehrmann(2), Luca Haggenmüller (1), Sebastian Klein (1), Jonas Gaa, Maximilian Billich, Mattis Zeller, Maximilian Albrecht, Silvan Hiemer

E2 Jugend: FC Wiggensbach 2 – FC Kempten 2 3:10

Im ersten Punktspiel der Saison traf die E2 von Wiggensbach daheim auf die E2 des FC Kempten. Ein junger 2011er Jahrgang des FCW stand dabei einer kompletten 2010er Mannschaft gegenüber. Entsprechend groß war die körperliche und spielerische Überlegenheit der Kemptener. Ohne wirkliche Chance kämpfte die Mannschaft von Markus Merk und Christoph Marcour dennoch couragiert bis zum Schluss und erzielte so immerhin drei Tore. Am Ende galt es aber die Überlegenheit der Kemptener und eine 3:10 Niederlage anzuerkennen.
Es spielten (Tore): Philip Sirch, Florian Schöll, Quirin Tschugg, Moritz Ried, Max Marcour (1), Sebastian Merk, Benjamin Schumacher (2), Noah Müller, Kilian Grotz, Luis Hau

E2 Jugend: SV Heiligkreuz 2 – FC Wiggensbach 2 2:8

Etwas unkonzentriert ging der Fc Wiggensbach in Heiligkreuz ins Spiel, das sich zunächst ausgeglichen entwickelte. Nach ca. 10 Minuten bekam die Mannschaft sich und das Spiel aber zunehmend in den Griff, ließ den Ball sicher und ansehnlich laufen und drückte auf das Tempo. So ergaben sich zwangsläufig schön herausgespielte Chancen und am Ende stand ein verdienter 8:2 Sieg für die E2 vom FC Wiggensbach.
Es spielten (Tore): Daniel Weirather, Lenny Petrich, Leif Buschmeier, Florian Schöll (2), Quirin Tschugg (1), Benjamin Schuhmacher (1), Kilian Grotz, Sebastian Merk (1), Noah Müller, Max Marcour (3)

E1 Jugend: FCW – FC Kempten 1:19

Gegen den spielerisch und körperlich übermächtigen Gegner aus Kempten wehrte man sich nach Kräften und kam in der Schlussphase zum vielumjubelten Anschlusstreffer durch Julian Lochbihler nach schöner Vorarbeit von Leif Buschmeier. Beinahe hätte auch noch Ida Mair ihr erstes Tor für die E1 erzielt, ihre Direktabnahme verfehlte jedoch knapp das Ziel.
Es spielten (Tore): Daniel Weihrather, Lio Ehrmann, Leif Buschmeier, Kilian Mair, Ida Mair, Max Vogt, Julian Lochbihler (1), Daniel Gudermann, Jan Morsch und Max Marour.

D2 Jugend: DJK Seifriedsberg – FC Wiggensbach 8:1

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste sich die D2 vom FC Wiggensbach der DJK Seifriedsberg mit 8:1 geschlagen geben. Das fast durchweg 1 Jahr jüngere FCW Team musste in den ersten fünf Minuten vier Gegentore hinnehmen. Trotz des schlechten Wetters und der körperlichen Überlegenheit der Heimmannschaft, versuchte das Team von Florian Kron am zuletzt so erfolgreichen Spielstil festzuhalten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber jedoch besser ins Spiel und erarbeiteten sich durch präzises Passspiel und gute Kombinationen die ein oder andere gute Torchance. Das einzige Tor für den FCW erzielte Jonas Maier nach sehr schönem Kombinationsspiel. Nach Spielende gab es trotz Niederlage lobende Worte vom Trainer. Fazit: Eine wiederum sehr gute Mannschaftsleistung.
Es spielten (Tore): Tizian Mayer, Pius Kiechle, Jonas Mair (1), Daniel Kempa, Alessandro Tavano, Jan Kötz, Leon Kron, Luca Kron, Jan Mosch, Vincent Lämmle, Felix Preisendanz, Jan Hauptmann

D1 Jugend: FC Wiggensbach – FC Memmingen 2:2 (0:2)

Ein am Ende gerechtes Remis erreichte die D1 nach großem Kampf gegen den FC Memmingen. Bei strömenden Regen dominierten die Gäste die erste Hälfte und gingen folgerichtig mit zwei Toren in Führung. Ein anderes Bild in Durchgang zwei: Der FCW ergriff fortan die Initiative und erlangte immer mehr Kontrolle über das Spiel. Mit einer Energieleistung schaffte es die Mannschaft von Matthias Herzig und Martin Geisenhof, den zwei Tore Rückstand noch auszugleichen.
Es spielten (Tore): Jakob Schiek, Korbinian Breuer, Paul Heinle, Luis Greiter, Diar Shamu, Noah Steurer, Constantin Kron (1), Maximilian Merk, Philipp Mäser, Michael Klein, Samuel Haggenmüller (1), Ben Fink

C2 Jugend (SG) SSV Niedersonthofen/Martinszell : (SG) Wiggensbach/Buchenberg 5:11

Trotz Ausfall von vier Stammspielern und Schneeregen zum Start wurde das Spiel vom Team der C2 -verstärkt durch drei C1 Spieler- sehr positiv gestaltet. Die Mannschaft von Wiggensbach/Buchenberg kam gut ins Spiel und bereits nach 5 Minuten stand es nach zwei schönen Treffern bereits 0:2 für die Gäste. Diese Führung wurde weiter ausgebaut und man konnte beruhigt mit 2:7 in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber den Druck und die Gäste aus Wiggensbach/Buchenberg agierten zu lässig. Niedersonthofen konnte in dieser Phase des Spiels noch einmal drei Treffer nachlegen. Letztendlich war der Sieg der C2 jedoch nie gefährdet.
Es spielten (Tore): Nikita Sakko, Ramona Roggors. Luis Klare, Leon Notz, Paul Scheidle (1), Christoph Rothermel (7), Alexander L. (1), David Bergmann (1), Jakob Kämmer, Tim Kraft, Laurin Rinderle, Florian W., Paul Roggors, Jan H. (1)

C1 Jugend: (SG) SSV Niedersonthofen / Martinszell – SG Wiggensbach / Buchenberg 0:8 (0:5)

Mit einem deutlichen Sieg zog die C1 in die zweite Runde des Verbands-Pokals ein. Dem zwei Ligen tiefer spielenden Gegner wurden in allen Belangen die Grenzen aufgezeigt. Lediglich die Chancenverwertung war an diesem Tag nicht optimal, sodass es hier auf jeden Fall noch Verbesserungspotential gibt.
Es spielten (Tore): Luca Echter, Johannes Reinert, Elias Huber, Julian Schiek (2), Paul Fleschutz, Paul Scheidle (1), Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel (2), Linus Leukert (1), Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz, Mark Millei, Levi Pflüger (1), Pelle Bilgram (1)

C1 Jugend: SG Wiggensbach / Buchenberg – VfB Durach 4:3 (2:3)

Zum Ligaauftakt gab es es einen Derbysieg gegen den Nachbarn aus Durach. Nachdem der Spielbeginn komplett verschlafen wurde und man nach 5 Sekunden bereits 0:1 in Rückstand geriet, wachte die Mannschaft bei einem zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand nach 15 Spielminuten endlich auf und bekam die Partie mehr und mehr unter Kontrolle. Aufgrund der höheren Spielanteile, herausgespielten Chancen, dem größeren Kampfgeist, sowie der Qualität der frischen eingewechselten Spieler war dieser Sieg absolut verdient.
Es spielten (Tore): Luca Echter, Johannes Reinert, Elias Huber, Julian Schiek (1), Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel (3), Linus Leukert, Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz, Mark Millei, Levi Pflüger, Pelle Bilgram

B Jugend: SpVgg Kaufbeuren II – SG Wiggensbach-Buchenberg 0:1

Die SG Wiggensbach-Buchenberg stand nach den beiden Auftaktniederlagen mächtig unter Zugzwang. Die Gäste fanden aber gut ins Spiel und gingen Mitte der ersten Halbzeit mit 1-0 in Führung. Nach schönem Flankenlauf durch Kai Stegmann auf der linken Aussenbahn konnte Julian Schäfer die Hereingabe verwerten. Beide Mannschaften schenkten sich im Anschluss nichts. Sekunden vor der Halbzeit vereitelte der Gästetorwart Tim Fink eine Großchance der SpVgg Kaufbeuren. Nach einem Freistoß rettete der gut aufgelegte Fink auf der Linie und hielt so die 1-0 Halbzeitführung fest. Nach der Pause wurden die Hausherren stärker und drängten vehement auf den Ausgleich. Dieser hätte Mitte der zweiten Halbzeit fallen können, nachdem den Gastgebern ein durchaus berechtigter Foulelfmeter nicht gegeben wurde. Das war Glück für die Gästemannschaft, welche in der zweiten Halbzeit nur kurz vor Spielende noch eine große Gelegenheit hatte auf 2-0 zu erhöhen. Es blieb schließlich beim knappen aber äußerst wichtigen 1-0 Auswärtssieg für die Mannschaft und das Trainerteam.
Es spielten (Tore): Tim Fink, Tobias Peter, Nick Auerbacher, Erik Perrey, Vincent Weirather, Jonas Prestele, Johannes Heinle, Kai Stegmann, Julian Schäfer, Finn Steurer, Yannick Kämmer, Jonas Herb, Jonas Tögel, Jonas Wandel, Simon Fackler, Felix Harteis