1. FCW Online-Adventskalender

Großen Anklang fand der erste Online-Adventskalender des FC Wiggensbach. Die dabei vorgestellten Aufgaben reichten von Fitness-, Technik- und Spaßübungen bis hin zu kleinen Abenteuern in Form einer digitalen Schnitzeljagd und wurde von Jung bis Alt begeisternd nachgemacht. Vielen Dank an Jürgen Stegmann, der den Adventskalender nochmal für alle zusammengefasst hat.

Rückblick D1: Winterpause, aber weiter im Training

Nachdem die D1 ihr letztes Saisonspiel Ende Oktober noch erfolgreich absolvieren konnte, hieß es im November kurz verschnaufen. Nach insgesamt 45 Trainingseinheiten, sieben Vorbereitungsspielen und letztendlich fünf Meisterschaftsspielen tat jedem die erste Pause seit Mitte Mai wieder gut. In der Tabelle steht man mit zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage im gesicherten Mittelfeld mit Blick nach oben. In den Spielen wechselten sich Licht und Schatten ab. Mit einer guten Leistung knöpfte man dem FC Memmingen die einzigen Punkte ab (2:2), im darauffolgenden Heimspiel verlor man nach schwachem Auftritt verdient gegen Kaufbeuren (0:1). Insgesamt sind die Trainer nach einer den Umständen entsprechenden schwierigen Vorrunde zufrieden. Seit Anfang Dezember hält sich die Mannschaft mit einer Kombination aus selbstständigen Laufeinheiten und gemeinsamen Online-Training fit. Die hohe Trainingsbeteiligung und Intensität zeigen überdeutlich, wie die Jungs ihren Sport vermissen. Wie alle anderen auch, wünscht man sich eine baldige Rückkehr zur Normalität um seinen Lieblingssport wieder nachgehen zu dürfen.

Jugendergebnisse vom Wochenende

E2 Jugend: TSV Kottern 2 – FC Wiggensbach 2 6:2

Die E2 vonm FC Wiggensbach ging beim favorisierten TSV Kottern mutig ins Spiel und von Beginn an entwickelte sich ein überraschend ausgeglichenes Spiel mit hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten.

Der Unterschied zwischen den beiden Teams? Kottern verwertete jede sich bietende Torchance, der FC Wiggensbach vergab die seinen. So stand es zur Pause 5:0 für den TSV Kottern, aufgrund der Chancenverwertung verdient, dem Spielverlauf aber nicht ganz entsprechend. Der FC Wiggensbach gab trotzdem nicht auf und spielte nach der Pause sehr engagiert und auch couragiert weiter. Die Abwehr stand deutlich sicherer, Torchancen wurden herausgespielt und nun auch genutzt. So gewann man die zweite Halbzeit mit 2:1…auch wenn der 6:2 Sieg des TSV Kottern aufgrund des Halbzeitrückstandes nicht mehr zu verhindern war, konnten unsere Kicker am Ende dennoch stolz auf ihre Leistung sein und erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Wie sagt man so schön…mit ein wenig mehr Glück wäre mehr drin gewesen!

Es spielten (Tore): Daniel Weirather, Daniel Gudermann, Kilian Mair, Luis Hau, Moritz Ried, Max Vogt, Quirin Tschugg (1), Ida Mair, Noah Müller, Benjamin Schumacher

E1 Jugend: FC Wiggensbach : SG Altusried/Krugzell 10:5

Gegen kampfstarke Gäste, die mit guten Ergebnissen im Gepäck angereist waren, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem die Führung bis zum zwischenzeitlichen 3:3 mehrfach wechselte. Mit zunehmender Spieldauer stand die Abwehr vom FC Wiggensbach aber sicherer und das Team brannte in der Offensive mit hohem Tempo und tollen Kombinationen stellenweise ein Feuerwerk ab. So erspielte man sich am Ende 10 Tore, einige davon wirklich sehenswert. Die sehr fairen Gegner gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf, blieben stets gefährlich und erzielten in der zweiten Halbzeit ebenfalls noch zwei weitere Tore. Der 10:5 Heimsieg zum Abschluß der Hinrunde war am Ende aber der verdiente Lohn für eine tolle Mannschaftsleistung!

Es spielten (Tore): Daniel Weirather, Leif Buschmeier, Kilian Mair, Lio Ehrmann, Julian Lochbihler, Sebastian Merk (5), Florian Schöll, Max Marcour (5)

E2 Jugend: FC Wiggensbach 2 – SG Altusried/Krugzell 2 3:7

Auch die zweite Mannschaft der SG Altusried/Krugzell stellte sich schnell als der erwartet spiel- und kampfstarke Gegner heraus. Der FC Wiggensbach hielt aber engagiert dagegen und mit ansehnlichem Spiel die Partie und das Ergebnis lange Zeit ausgeglichen und offen. Gegen Ende des Spiels schwanden sichtlich die Kräfte und die Ordnung ging etwas verloren. Zwei äußerst unglückliche Gegentore stellten die Weichen auf Sieg für unsere Gäste, die am Ende nicht ganz unverdient mit einem 7:3 Sieg vom Platz gingen.

Es spielten (Tore): Luis Hau, Daniel Gudermann, Moritz Ried, Noah Müller, Lenny Petrich (1), Quirin Tschugg, Max Vogt (2), Benjamin Schumacher, Ida Mair, Kilian Grotz

D1 Jugend: FC Wiggensbach – TSV Dinkelscherben 5:3 (4:2)

Kurz vor dem „Lockdown-Light“ besiegte die D1 im letzten Spiel des Jahres die Gäste aus Dinkelscherben verdient mit 5:3. Bei bestem Fussballwetter übernahmen die Gastgeber sofort die Initiative und erspielten sich immer wieder Chancen. Dass das Spiel zur Halbzeit noch nicht entschieden war, lag an der mangelnden Chancenverwertung und der Tatsache, dass der Gegner die wenigen Fehler eiskalt bestrafte. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste noch zum Anschlusstreffer, ehe das Heimteam mit dem fünften Treffer das Spiel endgültig entschied.

Es spielten: Jakob Schiek, Korbinian Breuer, Paul Heinle, Philipp Mäser, Diar Shamu (1), Noah Steurer, Constantin Kron, Michael Klein (4), Samuel Haggenmüller, Maximilian Merk, Luis Greiter, Ben Fink

Vorschau: Ligapokal in Kempten

Nach einer erneuten Niederlage will der FCW endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Am Samstag, 31. Oktober, ist Wiggensbach zu Gast beim FC Türksport Kempten. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr. Ob die Partie stattfinden wird, zeigt sich im Laufe der Woche und hängt davon ab, wie sich das Infektionsgeschehen in und um Kempten herum verändert.

Heimniederlage im Ligapokal

Der FC Wiggensbach wartet weiterhin auf einen Sieg. Im Ligapokal muss man sich dem TV Weitnau mit 3:5 (1:2) geschlagen geben.

Den Wiggensbachern gelang trotz verletzungsbedingt dünnem Kader der bessere Start: Bereits nach fünf Minuten verwertete Omar Diop einen abgewehrten Schuss zum 1:0. Im Anschluss fabrizierten die Hausherren zahlreiche Chancen, teilweise auch Hochkaräter, die allerdings allesamt vom Gäste-Torwart vereitelt wurden. In der 22. Spielminute machte es Weitnau besser: Ein Eckball fand in Elias Baiz einen Abnehmer, der zum 1:1 einköpfte.

Wären die weiteren Chancen des FCW bis zur Halbzeitpause genutzt worden, hätte man mit einer komfortablen Führung in Hälfte zwei gehen können, doch die Unfähigkeit der Hausherren sorgte für das 2:1 für Weitnau. Kurz vor der Halbzeit agierte die rechte Abwehrseite zu zaghaft und ließ Luis Stöhr davonziehen, der die Führung der Gäste erzielte.

Nach dem Seitenwechsel dann sofort die wohl entscheidende Szene: Diesmal vernaschte der eingewechselte German Stöhr die Wiggensbacher Hintermannschaft und erhöhte auf 3:1 für Weitnau. Der FCW schien gebrochen, nach vorne waren Ansätze da, doch der letzte, entscheidende Pass sollte nicht gelingen. Dagegen nutzten die Stöhr-Brüder die Unachtsamkeiten der Wiggensbacher. Die rechte Abwehrseite kam nicht mit dem schnellen, aber einfachen Fußball der Weitnauer klar und fing sich in der 60. und 72. Minute die Treffer vier und fünf.

Trotz des Aufbäumens in den Schlussminuten und Treffern durch erneut Diop und Maguire nahm der FC Wiggensbach auch im Ligapokal nichts Zählbares mit.

Weitnau zu Gast im Ligapokal

Nach dem letzten Ligaspiel in diesem Jahr geht’s für den FCW am Samstag, 24. Oktober, weiter. Dann ist der TV Weitnau im Ligapokal zu Gast im Max-Swoboda-Stadion. Ob der FCW eine Mannschaft am Wochenende stellen kann, wird sich unter der Woche im Training zeigen. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Niederlage in Füssen

Der FC Wiggensbach nimmt keine Punkte aus Füssen mit und verliert 0:2.

Nach holprigem Start fand der ersatzgeschwächte FCW besser ins Spiel. Über die Außenbahnen wurden einige Chancen kreiert, die allerdings keinen Abnehmer in der Mitte fanden. Bereits nach einer halben Stunde musste der eingesprungene Haggenmüller verletzungsbedingt raus – für ihn kam Thomas Ried in die Partie.

Kurz vor der Halbzeit dann der erste Rückschlag für die Gäste: Nach einer Ecke stieg Schenk am höchsten und köpfte zum überraschenden 1:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel wollte Wiggensbach wieder angreifen, doch Chancen waren Mangelware. Zu viele Abspielfehler und Ballverluste schlichen sich ein, sodass der FCF das Spiel in die Hand nahm. In der 53. Minute entschied Schiedsrichter Gangi auf Strafstoß nach einem klaren Foul gegen einen Füssener Stürmer. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Schenk zum 2:0. Zudem trug sich mit Lukas Ried ein weiterer Spieler in die Verletztenliste der Wiggensbacher ein.

Das letzte Aufbäumen des FCW trug keine Früchte, zu harmlos waren die Offensivaktionen. Dementsprechend holt sich Füssen verdient die wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Der FCW hingegen entfernt sich weiter von der Spitze und versumpft im Niemandsland der Tabelle.

Jugendergebnisse von Wochenende

Spielfrei: F1-, E1-, E2-, B-Jugend

D2 Jugend: TSV1874 Kottern 3 – SG Wiggensbach/Buchenberg 2 0:2

D1 Jugend: FC Wiggensbach – SpVgg Kaufbeuren 0:1

Einen gebrauchten Tag erwischte die D1 gegen die SpVgg Kaufbeuren. Das Tor des Tages fiel Mitte der ersten Halbzeit. Die Heimmannschaft versuchte im zweiten Durchgang das Ergebnis noch zu drehen, war an diesem Tag aber nicht in der Lage, den zweikampfstarken Gästen ernsthaft gefährlich zu werden. Eine verdiente Niederlage gegen einen über die gesamte Spielzeit überlegenen Gast.
Es spielten: Ben Fink, Maxi Merk, Paul Heinle, Luis Greiter, Diar Shamu, Noah Steurer, Michael Klein, Constantin Kron, Samuel Haggenmüller, Philipp Mäser, Korbinian Breuer, Jakob Schiek

C2 Jugend: TV(SG) Weitnau – SG Wiggensbach/Buchenberg 2 12 : 1

Keinen guten Tag hat die C2 am Samstag Nachmittag bei sehr gutem Fussballwetter erwischt. Das Team reiste nur mit insgesamt 11 Spielern nach Weitnau und traf auf einen spielstarken Gegner auf ungewohnt großem Kunstrasenplatz. Das Team versuchte dagegen zu halten und bewies Kampfgeist, aber der Gegner war zu stark. Fazit: Ein Spiel, welches man besser schnell vergißt.
Es spielten (Tore): Nikita Sakko, Florian W., Ramona Roggors., Matteo Schröder, Lukas Hartmann, David Bergmann (1), Jakob Kämmer, Tim Kraft, Jan H., Laurin Rinderle

C1 Jugend: SV Heiligkreuz – SG Wiggensbach/Buchenberg 1:2

In der zweiten Pokalrunde musste die C-Jugend beim SV Heiligkreuz ran. Auf dem ungewohnten Kunstrasen entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Ein schöner Fernschuss von Linus Leukert brachte die Führung, welche die Heimelf kurz vor der Pause ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang nutzte Julian Schiek eine der wenigen Chancen und schoss die SG damit ins Viertelfinale.
Es spielten (Tore): Luca Echter, Elias Huber, Julian Schiek (1), Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel, Linus Leukert (1), Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz, Mark Millei, Maxim Stöhr, Pelle Bilgram

C1 Jugend: SG Wiggensbach/Buchenberg – JFG Illerwinkel 2:0

Den zweiten Saisonsieg konnte die C1 im Derby gegen Illerwinkel verbuchen. Taktisch diszipliniert kontrollierte man das Geschehen im ersten Durchgang und ging durch einen Elfmeter verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. Durch konsequentes Abwehrverhalten konnte man größere Torchancen verhindern und kam selbst durch Konter immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Für die Vorentscheidung sorgte Christoph Rothermel mit dem 2:0 und da Torhüter Hannes Reinert seinen Kasten sauber hielt, bleibt die SG weiter ungeschlagen.
Es spielten (Tore): Johannes Reinert, Julian Schiek, Paul Fleschutz, Paul Scheidle, Luis Klare, Christof Kleiner, Christoph Rothermel (1), Linus Leukert, Patrick Lassmann, Maxi Preisendanz (1), Mark Millei, Levi Pflüger, Maxim Stöhr

Hinweis zum Spiel in Füssen

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen im Landkreis Ostallgäu ( > 35 pro 100.000 ) besteht beim morgigen Auswärtsspiel für alle Zuschauer auf dem gesamten Gelände durchgänig Maskenpflicht.