Navigation: Home Spielbericht 1. Mannschaft FC Wiggensbach - TSV Dietmannsried 5:0 (0:0)

20.

Nov

FC Wiggensbach - TSV Dietmannsried 5:0 (0:0)
Geschrieben von: Administrator   

Dank einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit besiegten wir im Derby vor zahlreichen Zuschauern den bisher ungeschlagenen Aufsteiger TSV Dietmannsried verdient mit 5-0 Toren.

Von Beginn an dominierte der FCW dabei das Geschehen gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste.

Doch wie schon in der Vorwoche konnte die Guggenmos-Elf die Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Das Spiel bis zum Strafraum wusste zwar durchaus zu gefallen, doch dann war meistens Schluss gegen die dichtgestaffelte Abwehr. Die zahlreichen Torschüsse verfehlten meist knapp das Ziel oder waren eine sichere Beute des Gästekeepers. Glück hatten die Gastgeber als eine Flanke der Dietmannsrieder Mitte der ersten Halbzeit auf die Latte fiel. Bis zur Pause bestimmte die Heimelf weiterhin das Geschehen, jedoch ohne Torerfolg und so ging es mit einem 0-0 in die Halbzeit.

Noch einen Tick offensiver kamen wir dann aus der Kabine, was sich dann auch schon nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit bezahlbar machte. Nach Flanke von Matthias Herzig stand Andreas Moosbrugger am langen Pfosten goldrichtig und versenkte den Ball zur 1-0 Führung. 5 Minuten später dann die Vorentscheidung: Diesmal war die Flanke von rechts von Markus Haggenmüller und Felix Fleschutz vollendete zum 2-0. Nun war der Widerstand der Dietmannsrieder gebrochen. Nach einem Rückpass von Felix Fleschutz erzielte Matze Herzig mit einem Flachschuss von der 16er Linie das 3-0 und erzielte somit seinen ersten Pflichtspieltreffer im Trikot des FCW. Kurze Zeit später fast dasselbe Bild: Nach Rückpass, diesmal von Thomas Ried, war wiederum Matze Herzig mit einem Flachschuss aus knapp 16 Metern zum 4-0 erfolgreich. Durch schönen Kombinationsfussball kam der FCW noch zu zahlreichen weiteren Torchancen (u. a. ein Pfostenschuss von Felix Fleschutz und ein gefährlicher Distanzschuss von Stefan Maidel) gegen nun müde Gäste. Kurz vor Ende der Partie war es dann der eingewechselte Benni Schmid, der mit einem tollen Solo den 5-0 Endstand herstellte.

Torschützen: Matthias Herzig (2), Andreas Moosbrugger, Felix Fleschutz und Benni Schmid.