Navigation: Home News Heimspiel-Derby für die Zweite am Samstag, Erste Sonntags beim Tabellenführer

07.

Nov

Heimspiel-Derby für die Zweite am Samstag, Erste Sonntags beim Tabellenführer

FC Wiggensbach 2 - SV Heiligkreuz am Samstag, den 09.11.2013 um 12:30 Uhr

Zum Derby gastiert am Samstag der SV Heiligkreuz im Wiggensbacher "Max-Swoboda-Stadion". Die Männer von Trainer und Ex-FCW`ler Michael Ruppert stecken nach einer durchwachsenen Vorrunde doch etwas überraschend mitten im Abstiegskampf. 12 Punkte (16-30 Tore) bedeuten momentan Tabellenplatz 12. Doch gerade in den letzten 3 Spielen war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen, zudem holte "Santa Cruz" in der Fremde doppelt so viel Punkte als Zuhause. Auf Seiten des FCW kann man nicht gerade von einem Aufwärtstrend sprechen, so wartet man nun bereits seit 5 Spielen auf einen Sieg. Auch die Trainingsbeteiligung aufgrund Krankheiten, Verletzungen usw. lässt zu wünschen übrig. Bleibt abzuwarten auf wen Trainer Heribert Guggenmos am Samstag zählen kann, vergangenen Samstag waren es gerade mal 13 Spieler im Kader. Dennoch sind die Jungs um Kapitän Martin Geisenhof positiv gestimmt den Abwärtstrend stoppen zu können und im letzten Heimspiel im Jahr 2013 mit 100 % Einsatz, Laufbereitschaft und Wille einen Sieg landen zu können.

SV Egg an der Günz - FC Wiggensbach am Sonntag, den 10.11.2013 um 14 Uhr

Eine schier unlösbare Aufgabe erwartet die Männer um Kapitän Markus Greiter am Sonntag beim souveränen Tabellenführer in Egg. Souverän und verdient stehen die Egger am Platz an der Sonne, 41 Punkte (somit 6 Punkte Vorsprung) sowie 41-15 Tore (bester Angriff und beste Abwehr) sprechen Bände. Im Hinspiel gab es eine deutliche 0-3 Heimniederlage. Bereits seit 10 Spielen sind die Gastgeber ungeschlagen, davon gelangen 8 Siege und 2 Remis. Doch auch der FCW kann auf 9 Spiele in Serie ohne Niederlage (5 Siege und 4 Remis) zurückblicken. Zudem hat man vergangenen Saison gesehen, als beide Teams über 10 Punkte trennten, dass man nicht ganz chancenlos ist. Nach hartem Kampf gab es damals ein 0-0. Trainer Bernd Kunze hat wohl denselben Kader zur Verfügung wie vergangene Woche, evtl. könnte auch der zuletzte verletzte Stefan Maidel zurückkehren. Für einen Punktgewinn bedarf es aber vor allem im Defensivverhalten einer deutlichen Steigerung gegenüber der Vorwoche.