Navigation: Home Junioren D–Jugend meldet erstmals zwei Mannschaften für Punkterunde!

Bestellung Erima

20.

Aug

D–Jugend meldet erstmals zwei Mannschaften für Punkterunde!
Geschrieben von: Heribert Guggenmos   

21 Jugendliche der Jahrgänge 2001 und 2002 spielen derzeit in der D – Jugend (U13).  Manche Spieler und Eltern befürchteten, dass damit manche Jugendliche keine oder kaum Spieleinsätze in den Punktspielen bekommen würden. Die Verantwortlichen meldeten daraufhin eine weitere Mannschaft (D 6) für den Punktspielbetrieb ab September an. Das bedeutet allerdings für alle D – Jugendspieler, insbesondere  für die Jugendlichen in der D 6, zuverlässige Anwesenheit bei Training und Spielen. Omas 69. Geburtstag oder Papas fünfte Radlausfahrt an den Niedersonthofener  See sind keine Entschuldigungsgründe für Abwesenheit! Als Trainer  werden sich Tom Mader (Tel. 08370/976444), Manfred Kramlinger (Tel. 08370/8135 und Marek Mikolajec (Tel. 08370/8882) bemühen, die Jugendlichen fußballerisch weiter zu entwickeln. Vor allem die Umstellung vom kleinen E – Jugendspielfeld auf das größere Spielfeld verlangt von den Jugendlichen mehr Laufarbeit und eine taktisch disziplinierte positionsgebundene Spielweise.

Neben Fußball wird den Jugendlichen beim FCW auch jede Menge anderer Freizeitspaß geboten.  Der Besuch von Bundesligaspielen, dem Legoland in Günzburg, Fußballgolf oder dem in jeder Hinsicht attraktiven Spiel der Bambinis gegen die eigenen Mütter; die Trainer bemühen sich nach Kräften, den Jugendlichen neben dem Fußball auch jede Menge Spaß zu vermitteln. Trainingsstart ist am Dienstag, den 3. September 2013 um 17:45 Uhr am Swoboda Sportplatz!

D-Jugend

Hintere Reihe von links: Trainer Marek Mikulajec, Fabian Mikulajec, Kilian Fischer, Tobias Kopp, Andre Beck, Johann Lucke, Philipp Feneberg, Paul Meyer, Chris Hochenauer, Marc Ohmayer, Trainer Thomas Mader

Vordere Reihe von links: Felix Freier, Maximilian Schlottmann, Lukas Kaiser, Rouven Kaiser, Julian Grätz, Linus Strobel, Sebastian Hauber, Bastian Strasse, Dominik Meisl, Jan Knjasew

Vorne kniend: Sebastian Kasberger

Es fehlt: Simon Faymonville