Navigation: Home News Vorschau: "Erste" am Samstag in Egg an der Günz, "Zweite" am Sonntag Daheim gegen Oberstdorf

24.

Nov

Vorschau: "Erste" am Samstag in Egg an der Günz, "Zweite" am Sonntag Daheim gegen Oberstdorf

SV Egg an der Günz – FC Wiggensbach am Samstag den 24.11.2012 um 14.00 Uhr

Ein schweres Auswärtsspiel erwartet den FCW (13. Platz, 15 Punkte, 21-31 Tore) in Egg an der Günz. Die Gastgeber (6. Platz, 26 Punkte, 29-22 Tore) hatten nach gutem Saisonstart, ein kurzzeitiges Tief, sind nun aber wieder in der Erfolgsspur und konnten die letzten 5 Spiele allesamt für sich entscheiden. Zu was sie spielerisch in der Lage sind, musste der FCW im Hinspiel (0-3 Niederlage) beispielsweise nahtlos anerkennen. Trotz des Erfolgs vergangene Woche, kann sich der FCW keinesfalls ausruhen. Nachdem auch die direkten Konkurrenten punkteten, steckt man weiterhin im hinteren Drittel fest. Um nicht mit leeren Händen aus Egg zurückzukehren, bedarf es vor allem den Tugenden Einsatz, Kampf und Laufbereitschaft, ansonsten dürfte es gegen die spielstarken Gastgeber schwierig werden. Trainer Monza Hartmann hat weiterhin viele Verletzte zu beklagen, kann aber wohl zumindest auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche zurückgreifen.

FC Wiggensbach 2 – FC Oberstdorf am Sonntag den 25.11.2012 um 12.30 Uhr

Tags darauf bestreitet die “Reserve” (6. Platz, 21 Punkte, 34-32 Tore) ihr letztes Spiel vor der Winterpause. Zu Gast im Wiggensbacher “Max-Swoboda-Stadion” ist der FC Oberstdorf. Das Spiel hätte bereits vor 3 Wochen stattfinden sollen, doch damals machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Nach schwachem Saisonstart konnten sich die Oberstdorfer seitdem vom Tabellenende etwas befreien und liegen momentan mit 11 Punkten (26-30 Tore) auf dem 11. Tabellenplatz. Dies bedeutet aber nach wie vor Abstiegskampf. Die letzten Wochen beim FCW verliefen nicht gerade nach Wunsch, so gingen die letzten 4 Spiele allesamt verloren. Das Ziel der Mannschaft und Trainer Heribert Guggenmos ist zum Abschluss des Jahres 2012 nochmals ein Heimsieg um somit für einen versöhnlichen Abschluss vor der Winterpause zu sorgen.