Navigation: Home News Vorschau: "Erste" am Samstag in Schwaben Augsburg, "Zweite" am Sonntag in Niedersonthofen

01.

Nov

Vorschau: "Erste" am Samstag in Schwaben Augsburg, "Zweite" am Sonntag in Niedersonthofen

TSV Schwaben Augsburg – FC Wiggensbach am Samstag den 03.11.2012 um 14.00 Uhr

Ein schweres Auswärtsspiel erwartet den FCW (12. Platz, 12 Punkte, 17-25) am kommenden Samstag bei Schwaben Augsburg. Die Augsburger stehen mit 32 Punkten (37-13 Tore) auf dem 2. Tabellenplatz und sind mehr oder weniger das einzige Team auf Schlagdistanz zum Tabellenführer Friedberg. Die aktuelle Serie ist dabei beeindruckend, so sind die Augsburger die letzten 8 Spiele ungeschlagen (davon 7 Siege). Vor allem auf die Defensive des FCW wird dabei einiges an Arbeit zukommen (37 Tore – Topwert). Nach der unfreiwilligen Pause für den FCW (abgesagtes Spiel) ist nun wohl eine absolute Top-Leistung nötig, um in diesem Spiel bestehen zu können. Doch das man auch gegen einen Favouriten etwas holen kann, haben die Spiele gegen Babenhausen und Germaringen gezeigt. Mit einer ähnlich couragierten Leistung wäre ein Punktgewinn absolut als Erfolg zu verzeichnen. Personell fehlen neben den Langzeitverletzten diesmal auch Lukas Ried und Stefan Maidel, dafür kehrt evtl. Ljubomir Ristick zurück in den Kader.

SSV Niedersonthofen – FC Wiggensbach 2 am Sonntag den 04.11.2012 um 14.30 Uhr (in Oberdorf)

Die “Reserve” (4. Platz, 21 Punkte, 29-24 Tore) tritt einen Tag später auswärts beim SSV Niedersonthofen (6. Platz, 17 Punkte, 22-21) an. Nach hartem Abstiegskampf vergangene Saison, finden sich die Gastgeber dieses Jahr im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Mit bereits 11 Punkten Vorsprung auf die hinteren Plätze werden sie also durchaus zufrieden sein. Für den FCW ist dieses Spiel durchaus richtungsweisend. Mit einem Sieg könnte man sich von den Verfolgern weiter absetzen und somit im Spitzenquartett der Liga bleiben. Bei einer Niederlage jedoch läuft man langsam aber sicher Gefahr ins Mittelfeld der Tabelle zu rutschen. Dies wollen die Jungs von Trainer Heribert Guggenmos jedoch verhindern und mit 3 Punkten oben dran bleiben. Personell wird sich bei einigen Akteuren erst kurzfristig entscheiden ob sie nach Verletzungen und Krankheit wieder einsatzbereit sind.