Navigation: Home News Vorschau: Beide Teams mit Heimspielen im "Max-Swoboda-Stadion"

25.

Okt

Vorschau: Beide Teams mit Heimspielen im "Max-Swoboda-Stadion"

FC Wiggensbach – TSV Marktoberdorf am Samstag den 27.10.2012 um 15.00 Uhr

Ein weiteres Abstiegsduell erwartet den FCW (12. Platz, 12 Punkte, 17-25 Tore) am kommenden Samstag gegen den TSV Marktoberdorf (14. Platz, 10 Punkte, 9-17 Tore). Nach jahrelangem Dabeisein in der Bezirksoberliga, mussten die MOD´ler vergangenes Jahr den Abstieg hinnehmen. Auch diese Saison kamen sie noch nicht so recht in Tritt, doch die meisten Spiele wurden äußerst knapp verloren. Wenn man das Torverhältnis betrachtet, müssten die Schwächen im Angriff liegen, aber der Sturm in Person von Vogler oder Swoboda ist mit Sicherheit immer wieder für ein Tor gut. Defensiv scheint dabei (fast) alles zu funktionieren, so sind die Gäste mit erst 17 Gegentreffern in dieser Statistik im vorderen Drittel der Tabelle zu finden. Der FCW musste vergangene Woche nach 6 Spielen erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen. Doch größten Teils war Trainer Monza Hartmann zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Darauf gilt es nun aufzubauen. Dabei erwartet Hartmann dass die Tugenden Einsatz, Kampf und Laufbereitschaft so wie in den letzten Spielen funktionieren. Sollte die Defensive ähnlich kompakt stehen wie in den vergangenen Spielen und die Angriffe etwas besser zu Ende gespielt werden, so dürfte das erklärte Ziel 3 Punkte, auch zu schaffen sein. Personell fällt mit Stefan Maidel (Muskelfaserriss) ein weiterer Defensivakteur aus, dafür kehrt der zuletzt fehlende Dirk Neugebauer zurück. Ansonsten ändert sich gegenüber der Vorwoche wohl nichts.

Bereits um 13.00 Uhr: FC Wiggensbach 2 – FC Oberstdorf

Im Spiel zuvor trifft die zweite Garde des FCW (4. Platz, 21 Punkte, 29-24 Tore) auf den FC Oberstdorf. Die Gäste sind doch etwas überraschend in der hinteren Tabellenhälfte zu finden und belegen momentan mit 11 Punkten (24-26 Tore) den 10. Tabellenplatz. Doch die letzten Jahre haben gezeigt, dass es immer äußerst enge Spiele zwischen beiden Teams waren. Vor allem der Angriff der Oberstdorfer ist immer wieder für Tore gut. Der FCW will nach der Niederlage vergangene Woche im Spitzenspiel gegen Wengen nun wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Trainer Heribert Guggenmos plant mit der Heimstärke seines Teams einen “Dreier”, um in der Tabelle nicht weiter nach hinten zu rutschen. Personell fällt Kapitän Martin Geisenhof weiterhin verletzt aus, doch evtl. kehrt der ein oder andere zuletzt fehlende Spieler wieder zurück in den Kader.