Navigation: Home News Vorschau: „Erste“ empfängt Erkheim, „Zweite“ im Derby gegen Heiligkreuz

13.

Sep

Vorschau: „Erste“ empfängt Erkheim, „Zweite“ im Derby gegen Heiligkreuz

FC Wiggensbach – TV Erkheim am Samstag den 15.09.2012 um 15.30 Uhr

Zum ersten mal überhaupt kommt es am kommenden Samstag zu einem Punktspiel (bisher wurden lediglich Testspiele gegeneinander absolviert) zwischen dem FCW (16. Platz, 2 Punkte, 3-15 Tore) und dem TV Erkheim (10. Platz, 6 Punkte, 9-10 Tore). Die Gäste belegten letzte Saison als Aufsteiger einen hervorragenden 7. Platz und können bisher auf einen durchwachsenen Saisonstart zurückblicken. Die Unterallgäuer gelten als kampf- und laufstarke Truppe und haben außerdem einige hochkarätige Spieler (u. a. Johannes Rehm ehem. FC Memmingen) in ihren Reihen. Beim FCW entspannt sich zumindest etwas die Personallage, so kehren mit Stefan Maidel und Stefan Metz zwei Spieler zurück in den Kader. Jedoch fehlen weiterhin einige Langzeitverletzte und auch der Einsatz von Felix Fleschutz (beruflich) ist fraglich. So langsam ist die Zeit der Ausreden aber nun vorbei und es gilt nun endlich den ersten „Dreier“ einzufahren. Dazu sind Kampf, Einsatz und die nötige Laufbereitschaft dringend notwendig und damit wollen die Jungs von Coach Monza Hartmann den ersten Saisonsieg erreichen. Für beide Mannschaften ist diese Partie richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf. Man darf gespannt sein, wer die letzten Pleiten besser verdaut hat.

Bereits um 13.30 Uhr: FC Wiggensbach 2 – SV Heiligkreuz

Zum Derby empfängt die „Reserve“ (2. Platz, 9 Punkte, 13-9 Tore) den SV Heiligkreuz (3. Platz, 9 Punkte, 6-2 Tore). Die Kemptner Vorstädter scheiterten letztes Jahr als Tabellenzweiter erst in der Relegation und zählen somit auch dieses Jahr zu den Aufstiegskandidaten. Der Saisonauftakt verlief zunächst sehr gut, doch letzte Woche mussten sie eine überraschende Niederlage beim Aufsteiger Kimratshofen hinnehmen. Der FCW kann zufrieden auf die bisherigen Spiele zurückblicken, so sind die bisherigen 9 Punkte eine absolut gute Ausbeute. Einzig das ein oder andere Gegentor wurde zuviel kassiert, dies gilt es nun langsam aber sicher abzustellen. Sollte dies gelingen und die Offensive weiterhin so treffsicher bleiben, ist den Jungs von Trainer Heribert Guggenmos durchaus zuzutrauen den Favoriten zu ärgern und die 3 Punkte in Wiggensbach behalten zu können.