Navigation: Home News Tolle Aufholjagd wird belohnt! TSV Seeg – FC Wiggensbach 2-3 (1-0)

09.

Apr

Tolle Aufholjagd wird belohnt! TSV Seeg – FC Wiggensbach 2-3 (1-0)

Nach 80 Minuten war das Spiel eigentlich schon fast entschieden. Und zwar zugunsten des TSV Seeg, der zu diesem Zeitpunkt mit 2-0 führte. Wohl nur wenige Optimisten des FCW dachten zu diesem Zeitpunkt noch an ein positives Ergebnis für die Christl-Elf. Doch in den letzten 10 Minuten drehte der FCW auf und erzielte 3 Treffer zum vielumjubelten 2-3 Endstand.

Zunächst trug auch etwas das Wetter zum Spiel bei. Auf nassem und schwierigem Geläuf waren beide Teams auf Sicherheit aus, dennoch waren zahlreiche Fehlpässe und Ballverluste bei beiden Teams die Folge auf schmierigem Rasen. Der erste Treffer an diesem Tag fiel nach einer Standartsituation. Die Ostallgäuer gingen durch einen sehenswerten Freistoss nach gut einer Viertelstunde in Führung. Anschließend war der FCW zwar meist das spielbestimmende Team, doch Torchancen kamen kaum zustande. Entweder war das Passspiel zu ungenau, oder aber ein halbes Dutzend Mal stand ein Angreifer (wenn auch knapp und knifflig) im Abseits. Einzig ein Solo von Ljubomir Ristic war noch erwähnenswert. Auf der Gegenseite klärte Marcus Merk in höchster Not auf der Linie. So war die 1-0 Pausenführung der Gastgeber nicht unverdient.

Offensiver ausgerichtet startet der FCW in die zweite Hälfte. Gefährlicher waren aber zunächst die Gastgeber durch ihre Konterchancen. Der ganze Ballbesitz nützte nichts, da die Seeger in der Abwehr sehr gut standen und der Angriff des FCW nicht zum Torabschluss kam. Nach gut einer Stunde Spielzeit war es dann Matze Herzig der mit einem schönen Linksschuss endlich mal zum Abschluss kam, doch der Seeger Keeper hielt glänzend. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel dann die vermeintliche Entscheidung. Einen Freistoss brachte der FCW nicht entscheidend aus der Gefahrenzone und so erzielten die Gastgeber das 2-0. Die letzten 10 Minuten zeigte der FCW dann endlich sein Kämpferherz. Nach einem Eckball von Felix Fleschutz und dem anschließenden Kopfball von Marcus Merk an die Latte, staubte Thomas Ried zum Anschlusstreffer ab. 5 Minuten vor Ende der Partie dann der Ausgleich: Nach schönem Pass von Matze Herzig, wurde Thomas Ried vom Torwart gefoult, doch den Vorteil nutzte Dominik Behr zum 2-2 ins leere Tor. Der FCW wollte nun mehr und kam in der Schlussminute noch zum nicht geglaubten Sieg. Einen zu kurz geratenen Ball des Torwarts fing Felix Fleschutz ab und seinen Pass nutzte Thomas Ried zum vielumjubelten 2-3 Endstand, den der FCW in der Nachspielzeit sicher über die Zeit brachte.