Navigation: Home
Laden...

fb

FC Wiggensbach 2004 e.V.

06.

Mai

Auswärtsniederlage in Sonthofen
Geschrieben von: Luke Maguire   

1. FC Sonthofen II - FC Wiggensbach 1:0 (0:0)

Der FC Wiggensbach verliert das Kellerduell gegen die Bayernligareserve aus Sonthofen mit 1:0.

Die Wiggensbacher reisten mit dem Wissen nach Sonthofen, dass nur drei Punkte für den Klassenerhalt zählten, und starteten dementsprechend konzentriert ins Spiel. So kontrollierte man weitestgehend das Spielgeschehen und den Gegner. Lediglich vereinzelt kamen die Sonthofer zum Abschluss. Der FCW hingegen erarbeitete sich einige gute Tormöglichkeiten über Ried, Belik und Bayrhof, die jedoch allesamt vergaben.

Torlos ging es in die Halbzeitpause, doch die Wiggensbacher wussten, dass Sonthofen an diesem Tag zu schlagen war. So setzten die Mannen von Heri Guggenmos alles daran, das Spiel für sich zu entscheiden. Allerdings gingen die Gastgeber in Führung. Nach einer Flanke aus dem Mittelfeld stieg Nicolas Reggel zwischen den Innenverteidigern am höchsten und köpfte in der 66. Minute zum 1:0 ein.

Entgegen aller bisherigen Erfahrungen aus den letzten Spielen versank Wiggensbach diesmal nicht in sein Trauerspiel, wie es so oft nach einem Rückstand gezeigt wurde, sondern drückte vehement auf den Ausgleich. Hochkarätige Chancen wurden herausgespielt, ein Tor wollte aber nicht gelingen. Sonthofens Keeper Köck konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen und hielt die Null fest. Auch ein Freistoß aus 17 Metern wollte in der Nachspielzeit nicht seinen Weg ins Tor finden und so musste sich der FCW den Hausherren sehr unglücklich geschlagen geben.

Der Nichtabstieg aus der Bezirksliga ist für den FCW zwar noch rechnerisch möglich, jedoch müssten die letzten beiden Spiele gewonnen werden und die direkten Konkurrenten müssten allesamt Punkte liegen lassen.

 

01.

Mai

Auswärtsspiel in Sonthofen
Geschrieben von: Luke Maguire   

1. FC Sonthofen II - FC Wiggensbach am Samstag, 04.05.2019 um 16.00 Uhr

Am kommenden Samstag, 4. Mai, ist der FC Wiggensbach (14. Platz/ 29 Punkte) zu Gast beim Tabellennachbarn aus Sonthofen (13./30). Die Bayernligareserve konnte am Wochenende durch einen 3:1-Erfolg in Babenhausen am FCW vorbeiziehen und vorerst auf den Relegationsplatz klettern. Für beide Mannschaften kann nur ein Sieg das Ziel sein. Sollte der FCW erneut nicht punkten, war es das voraussichtlich mit dem Verbleib in der Bezirksliga.

 

01.

Mai

Niederlage gegen Erkheim
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Erkheim 1:2 (1:0)

 

Der FC Wiggensbach verliert gegen den TV Erkheim mit 1:2.

Und schon wieder muss der FCW ohne Punkte auskommen. Spielten die Wiggensbacher in der ersten Halbzeit noch stark und beherrschten die Erkheimer über weite Strecken, so verloren sie in Spielhälfte zwei komplett den Faden und gaben das Spiel aus der Hand.

Bereits in den Anfangsminuten hätten die Gastgeber in Führung geben könne. Doch sowohl Maguire als auch Ried scheiterten am Torwart.

Der TV Erkheim zeigte wenig von den Stärken eines Zweitplatzierten, der noch aufsteigen will und machte es den Hausherren leicht. Nach 32 Minuten konnte Michi Rauh zum Abschluss kommen und Belik stand goldrichtig, hielt den Fuß rein und fälschte so den Ball unhaltbar ins Tor ab.

Wenige Minuten später kam erneut Belik zu einer 100-prozentigen Chance. Nach einer Einzelaktion von Ried, konnte er dessen Flanke aus drei Metern nicht über die Linie bringen. So ging es mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause.

Aus der Kabine kamen beide Mannschaften unverändert. Auch an der Spielweise änderte sich vorerst wenig. Die spielentscheidende Szene passierte dann in der 54. Minute: Erkheims Petrich kam aus 20 Metern zum Abschluss, mehr Pass als Schuss – auch Alibi-Schuss genannt. Jedoch unterlief Torhüter Marinaro hier ein Lapsus, denn er ließ den Ball unter sich durchrollen und zum Entsetzen aller war das dann der Ausgleichstreffer.

Danach ließen die Wiggensbacher ihre Köpfe hängen und verfielen wie so oft in ihre lethargische und mutlose Spielweise zurück. Die Gäste kamen nun des Öfteren zu Chancen und in Minute 63 nutzte Becker einen Pass in die Lücke aus und besiegelte die Niederlage für den FCW.

In den darauffolgenden Minuten hatten die Wiggensbacher sogar noch Glück, dass der Aufstiegsaspirant beste Chancen kläglich vergab, und man am Ende nur zwei Gegentore eingeschenkt bekam.

 

23.

Apr

Heimspiel gegen Erkheim
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Erkheim am Samstag, 27.04.2019 um 15.30 Uhr


Am kommenden Samstag, 27. April, empfängt der FC Wiggensbach (13. Platz / 29 Punkte) den TV Erkheim (2./45). Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr im Max-Swoboda-Stadion. Nach den jüngsten Siegen der Erkheimer, spielen diese wieder um die Aufstiegsrelegation mit und wollen den zweiten Platz mit einem Sieg in Wiggensbach festigen. Der FCW hingegen rutscht mit der Niederlage in Bobingen auf den Relegationsplatz zurück. Gegen Erkheim muss mehr als nur eine Schippe draufgelegt werden, um einen bzw. drei Punkte einzufahren. Mit Tom Wagner fehlen jetzt alle vier Innenverteidiger, sodass Trainer Guggenmos wohl auf der ein oder anderen Position rotieren muss.

 

23.

Apr

Auswärtsniederlage in Bobingen
Geschrieben von: Luke Maguire   

TSV Bobingen - FC Wiggensbach 2:1 (1:1)


Der FC Wiggensbach unterliegt dem TSV Bobingen mit 2:1.

In einer umkämpften, aber schwachen Partie muss sich der FCW den Gastgebern aus Bobingen nicht unverdient geschlagen geben. Spitze des Eisbergs war die Spielerbeleidigung durch Tom Wagner, der wohl für den Rest der Saison gesperrt sein wird.

Die Wiggensbacher starteten perfekt ins Spiel. Bereits nach drei Minuten nutzte Lukas Ried einen Abstimmungsfehler in der Bobinger Schlussreihe und erzielte das 1:0. Ob das Tor dem Angriffsspiel der Oberallgäuer guttat, steht auf einem anderen Blatt. Denn anschließend verfielen sie erneut in eine von Lethargie und Einfallslosigkeit geprägte Spielweise, die nicht zum Zuschauen einlud. Die Bälle wurden ohne ersichtlichen Grund nach vorne geschlagen, kein Aufbauspiel war erkennbar und Toraktionen entstanden lediglich aus Zufallsaktionen oder Bobinger Unvermögen.

Trotz des schwachen Spiels der Wiggensbacher, waren Chancen der Gastgeber ebenso Mangelware. Erst in der 32. Minute war Bobingen erfolgreich, als sich Torhüter Marinaro bei einer Flanke verschätzte und der gegnerische Stürmer den Ausgleich erzielte. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Viel hat sich im zweiten Durchgang nicht geändert. Die Räume wurden zwar größer, doch genutzt wurden sie nicht. Die Hausherren drückten nun mehr auf das zweite Tor und wurden in der 58. Minute dafür belohnt. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft reagierten die Bobinger Stürmer am schnellsten und ließen Marinaro keine Chance. Dem Rückstand hinterherzulaufen fiel dem FCW noch nie leicht. Sowohl Belik als auch Ried scheiterten am Bobinger Schlussmann.

Das Negativ-Highlight des Spiels war die rote Karte für Tom Wagner in der Schlussminute. Nach einer Beleidigung gegenüber einem gegnerischen Spieler, fackelte der Schiedsrichter nicht lange und zückte den roten Karton. Wie viele Spiele er gesperrt sein wird, ist noch offen, jedoch kann davon ausgegangen werden, dass er diese Saison nicht mehr auf dem Platz stehen wird

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>