Navigation: Home
Laden...

fb

FC Wiggensbach 2004 e.V.

13.

Nov

Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs
Geschrieben von: Christian Kämmer   

Die Ergebnisse:

  • D1-Jugend    SG Buchloe - FC Wiggensbach 0:1
  • D2-Jugend    FC Wiggensbach II - JFG Illerwinkel II  5:2
  • D3-Jugend    FC Türk Spor Kempten II -  FC Wiggensbach III   3:5
  • C1-Jugend    SG WIggensbach - JFG OAL Nord  1:4
  • C2-Jugend    SG Waltenhofen-Hegge - SG Wiggensbach II  1:2
  • A-Jugend      SW Sonthofen - SG Wiggensbach  0:8

 

Hier gehts zu den Spielberichten

Weiterlesen...
 

12.

Nov

Derby in Durach
Geschrieben von: Luke Maguire   

VfB Durach - FC Wiggensbach am Samstag, 17.11.2018 um 14.00 Uhr

Am kommenden Samstag ist Derbytime im Allgäu. Der FC Wiggensbach ist zu Gast beim Tabellenführer aus Durach. Anpfiff der Begegnung ist um 14 Uhr im Duracher Offino-Stadion. Im vorletzten Spiel des Jahres 2018 will die Mannschaft von Trainer Peter Christl den Durachern ein Bein stellen und am liebsten einen Dreier einfahren, um die Abstiegsregion Stück für Stück hinter sich zu lassen. Nach dem tollen Auftritt gegen Bad Grönenbach weiß der FCW nun auch, dass man gegen die „Top-Teams“ der Liga gewinnen kann und es erwartet uns ein spannendes Derby.

 

12.

Nov

Heimsieg gegen Grönenbach
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Bad Grönenbach 2:1 (2:1)

Vor 200 Zuschauern im Max-Swoboda-Stadion begannen beide Mannschaften mit offensiver Spielausrichtung, wodurch die Tore nicht lange auf sich warten ließen. Bereits in der 3. Minute gingen die Gäste durch Alexander Kühn in Führung, der einen Stellungsfehler der Wiggensbacher Hintermannschaft umgehend bestrafte.

Unbeeindruckt vom frühen Rückstand drehten die Wiggensbacher auf und kamen zu einigen hochprozentigen Chancen. Vergaben Savoca und Maguire noch die ersten, machte es Lukas Ried besser und köpfte in der 10. Minute eine verlängerte Flanke zum 1:1 ein.

In der 22. Minute war es wieder Ried, der nach schöner Vorlage von Michi Rauh allein vor Gästekeeper Elias auftauchte und eiskalt zur 2:1 Führung einschob. Auch wenn danach keine offiziellen Tore mehr fallen wollten, blieb die Partie spannend bis zum Schluss.

Der FCW hätte den Sack diverse Male zumachen können, haderte jedoch vor allem an der Abseitsregel, die einige potenzielle Großchancen unterband. Die Grönenbacher wurden in der zweiten Halbzeit lediglich durch Standardsituationen gefährlich, welche aber von der Wiggensbacher Abwehrreihe und Hüter Marinaro allesamt geklärt wurden.

Als Danyal Schorm in der 70. Minute nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah, war man guter Dinge beim FCW. Die Hausherren spielten die Partie runter und behielten so die wichtigen drei Punkte in Wiggensbach.

 

05.

Nov

Heimspiel gegen Grönenbach
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Bad Grönenbach am Samstag, 10.11.2018 um 14.30 Uhr

Am kommenden Samstag, 10.11.18, empfängt der FC Wiggensbach den TV Bad Grönenbach. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr. Gegen die Grönenbacher, die sich in den letzten Spielen wieder gefangen haben (2 Siege, 2 Unentschieden), müssen die Wiggensbacher mal wieder auf die zweite Halbzeit aufbauen, am besten kombiniert mit einer deutlich besseren Chancenverwertung, sodass am Ende ein Dreier auf dem Konto steht.

 

05.

Nov

Niederlage in Königsbrunn
Geschrieben von: Luke Maguire   

SV Türkgücü Königsbrunn - FC Wiggensbach 3:0 (2:0)

Der FC Wiggensbach verliert sein Auswärtsspiel gegen den SV Türkgücü Königsbrunn mit 3:0.

Schon im Hinspiel zeigten die Königsbrunner, weshalb sie sich oben festgespielt haben: Gnadenlose Effizienz! Das zeigte der SV Türkgücü auch im Rückspiel und schickte den FCW ohne Punkte nach Hause.

Wiggensbach ließ die Königsbrunner bis zur Mittellinie kommen – ebenso der Gegner - wodurch die Räume ziemlich eng wurden und beide Mannschaften den Ball größtenteils in der eigenen Hälfte zirkulieren mussten. Der FCW wurde das erste Mal durch Lukas Ried gefährlich, der einen Abpraller vom Pfosten aber nur neben das Tor setzte.

Die Königsbrunner nutzten ihre Chancen und kamen innerhalb von drei Minuten zu einer Zwei-Tore-Führung. Beim ersten Tor kam ein Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft dem Königsbrunner Stürmer Civek zugute, der den Ball aus spitzem Winkel versenkte. In der 20. Minute konterten die Gastgeber über ihre linke Seite und Kerem Cakin vernaschte gleich drei Leute und schob zum 2:0 ein.

Nach der Halbzeitpause kamen die Wiggensbacher deutlich besser aus der Kabine und zeigten eine sehr positive Reaktion auf den Rückstand. Der SV Türkgücü hatte in der zweiten Halbzeit lediglich eine Minichance, wohingegen der FCW in der Offensive alle Register zog: Ob durch Ecken, Freistöße, Flanken oder aus dem Spiel heraus; unglücklicherweise wurden alle Chancen gnadenlos vergeben.

In der 87. Minute versenkte Damjan Canovic einen von Hüter Klotz fallen gelassenen Ball zum 3:0 Endstand.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>