Navigation: Home
Laden...

fb

FC Wiggensbach 2004 e.V.

25.

Niederlage gegen Babenhausen
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TSV Babenhausen 0:1 (0:1)

Der FC Wiggensbach verliert das Heimspiel gegen den TSV Babenhausen mit 0:1.

Nach dem 2:3 im Hinspiel musste sich der FC Wiggensbach der Mannschaft aus Babenhausen auch auf eigenem Rasen geschlagen geben.

Wiggensbach hätte schon früh in Führung gehen können, doch Maguire scheiterte an Babenhausens Schlussmann Staiger. In der 10. Minute war es Torjäger Gröner, der sich im Sechzehner gegen drei Wiggensbacher durchsetzte und das einzige Tor des Tages erzielte.

Der FCW erhöhte zunehmend den Druck, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Nach dem Seitenwechsel scheiterten sowohl Diop aus kürzester Distanz als auch Belik nach einem Sololauf an sich selbst und dem Gästekeeper.

Mit der Brechstange wollte den Hausherren auch nichts mehr gelingen, sodass Babenhausen letztlich einen schmeichelhaften 1:0-Sieg verbuchte und sich weiter von den Abstiegsplätzen absetzen konnte. Wiggensbach hingegen sitzt weiterhin tief in der Abstiegsregion fest.

 

 

17.

Heimspiel gegen Babenhausen
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TSV Babenhausen am Samstag, 23.03.2019 um 15.00 Uhr

Kommenden Samstag, 23. März, empfängt der FC Wiggensbach den Tabellenachten aus Babenhausen. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr im Max-Swoboda-Stadion.

Die Mannschaft von Trainer Christl will sich für die 3:2-Hinspielniederlage revanchieren und die drei Punkte in Wiggensbach behalten. Es muss allerdings noch eine Schippe draufgelegt werden, dass es mit einem Sieg klappt.

 

17.

Auswärtssieg in Buxheim
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Viktoria Buxheim - FC Wiggensbach 0:3 (0:2)

Der FC Wiggensbach schlägt den FC Viktoria Buxheim mit 3:0.

 Vor 150 Zuschauern zeigte der FCW den Buxheimern ihre Grenzen auf und gewann am Ende verdient – auch in der Höhe. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz versuchte die Viktoria von Beginn an Druck zu machen, um den Wiggensbachern keine Räume für den Spielaufbau zu bieten. Das spielte den Gästen jedoch blendend in die Karten und so agierten sie ausschließlich mit langen Bällen. Schiedsrichterin Weber pfiff sehr ordentlich und behielt ihre klare Linie das ganze Spiel bei, sodass am Ende acht gelbe Karten Abnehmer fanden.

Nach 37 Minuten setzte sich Yevgenie Belik im Zentrum durch und drosch den Ball ansehnlich an den linken Pfosten und ins Tor. Keine vier Minuten später war es wieder Belik, der die Lücke in der gegnerischen Abwehrreihe erkannte und clever zum 2:0 abschloss.

Nach der Halbzeitpause drängten die Gastgeber auf den Anschlusstreffer, doch der FCW verteidigte stark und ließ kaum Chancen zu. In der 64. Minute machte Belik mit seinem dritten Treffer den Sack zu. Nach Bayrhof-Flanke stand er goldrichtig und netzte eiskalt ein.

Anschließend spielte der FCW die Partie runter und Torhüter Marinaro konnte sich nochmals auszeichnen, als er beim Elfmeter von Buxheims Müller die Nerven behielt und glänzend parierte.

 

13.

Punktspielauftakt in Buxheim
Geschrieben von: Luke Maguire   

Kommenden Samstag, 16. März, ist die erste Mannschaft des FCW zum Punktspielauftakt bei der Viktoria Buxheim zu Gast. Anpfiff der Begegnung ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Buxheim.

Nach der schwachen Hinrunde blickt das Team von Peter Christl auf eine ebenso durchwachsene Wintervorbereitung zurück. Drei Siege und zwei Niederlagen stehen geschrieben:

FC Wiggensbach - SV Egg/Günz 1:7

FC Wiggensbach - FC Penzing 1:0

FC Leutkirch - FC Wiggensbach 6:0

FC Wiggensbach - FC Vils 3:1

VfB Durach II - FC Wiggensbach 0:3

Die komplette Vorbereitung war von Personalsorgen geprägt: Manu Rauh und Giuseppe Savoca laborieren noch an ihren Verletzungen; Michi Rauh ist studienbedingt verhindert; Kopfballungeheuer Lukas Ried kehrte erst kürzlich aus dem Urlaub zurück.

Des Weiteren nahmen es sich einige Spieler heraus, lediglich sporadisch zum Training/Spiel zu erscheinen, sodass bei beiden Niederlagen Spieler der Reservemannschaft aushelfen mussten, um elf Mann aufbringen zu können.

Neben personellen Problemen spielte auch das Wetter gegen die Wiggensbacher: Frau Holle trieb ihr Unwesen. Wer nicht gerade in Malle im Bierkönig saß, musste nur aus dem Fenster schauen. Somit standen vor allem Einheiten wie Spinning, Jumping und Kunstrasentraining in Heiligkreuz auf der Agenda.

Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft um Kapitän Markus Greiter auf die letzten beiden Partien bauen. Mit viele Engagement und Kampfgeist sollen drei Punkte gegen den Tabellenletzten Viktoria Buxheim eingefahren werden.

Das erste Heimspiel findet voraussichtlich am Samstag, 23. März, um 15 Uhr im Max-Swoboda-Stadion statt.

 

10.

Gemeinsam für das erste Heimspiel
Geschrieben von: Michael Gaminek   

Am vergangenen Freitag schaufelten mehr als ein Duzend Spieler der Reserve mehrere Stunden im Max Swoboda Stadion.

 

Diesen Winter erwischte es den FCW und die Gemeinde Wiggensbach mit besonders vielen Schneemassen - deshalb lag selbst jetzt, Anfang März, eine nicht unerhebliche Menge Schnee auf dem Platz. Das erste Heimspiel im Stadion, am 16.03. gegen den TSV Babenhausen schien ernsthaft in Gefahr. Deshalb legte die 2. Mannschaft um Coach Michael Köcheler Hand an und schaufelte ein große Fläche des Platzes frei. Somit wird das Spiel gegen Babenhausen und das Vorspiel (Vorbereitungsspiel FCW II - TSV Buchenberg) mit großer Sicherheit im Stadion gespielt werden können.

 

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die 2. Mannschaft des FCW und alle weiteren freiwilligen Helfer!

schnee 19

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>