Navigation: Home
Laden...

fb

FC Wiggensbach 2004 e.V.

28.

Nov

Auswärtssieg in Weitnau
Geschrieben von: Luke Maguire   

TV Weitnau - FC Wiggensbach 2:4 (1:1)

Im letzten Spiel vor der Winterpause siegt der FC Wiggensbach letztlich verdient mit 4:2 und springt zwischenzeitlich auf den ersten Tabellenplatz.

Den Anfang der Partie haben die Wiggensbacher erstmal komplett verschlafen. Auf holprigem Untergrund agierte man zu zaghaft und kassierte bereits nach acht Minuten das 0:1. Leichtsinnig nahm der FCW ein Foul vor dem eigenen Sechzehner in Kauf, trotz des Wissens über die Standardstärke des Gegners, und fing sich dementsprechend früh ein Gegentor.

Allerdings schien der Gegentreffer die Gäste aufzurütteln, sodass man bis zur Halbzeitpause weitgehend den Spielverlauf bestimmte. In der 16. Minute trat Buhic zum Freistoß aus dem Halbfeld an und Lukas Rieds Kopfballverlängerung landete im Weitnauer Gehäuse. Die daraufhin herausgespielten Chancen, die es in Hülle und Fülle gab, wurden jedoch unzureichend zu Ende gebracht, wodurch der 1:1-Pausenstand schmeichelhaft für die Gastgeber war.

Mit Wiederanpfiff schlich sich dann der Wurm ins Spiel der Wiggensbacher und man fabrizierte vermehrt Fehler. Zudem wurde die Partie ruppiger und die beiden Mannschaften lieferten sich zunehmend kleinere Wortgefechte.

In der 51. Spielminute kam der Ball nach einem ansehnlichen Offensivspiel zu Ried auf die rechte Außenbahn, der das Auge für den freistehenden Cirak hatte und letzterer den Ball am Torwart vorbei in die Maschen drosch.

In Spielminute 65 glichen die Hausherren aus. Nach einem Eckball stieg Baiz am höchsten und köpfte Dennis Herb an, der den Ball vor der Linie klären konnte, allerdings entschied Schiedsrichter Häring auf Tor, da sein Kollege an der Linie den Ball scheinbar hinter der Linie gesehen haben soll.

Nichtsdestotrotz gaben sich die Wiggensbacher um Kapitän Greiter nicht geschlagen und drängten auf die erneute Führung. Zahlreiche Chancen wurden entweder vergeben oder aufgrund von Abseitsstellungen abgepfiffen. So dauerte es bis zur 86. Minute, ehe nach einem Freistoß Gregor Strähle vom gegnerischen Verteidiger angeschossen wurde und das Spielgerät mit aller Körperkraft über die Linie buxierte. Kurz vor Schlusspfiff setzte der FCW dem Weitnauer Drängen auf den Ausgleich ein Ende, indem Buhic einen Fehler der Abwehr ausnutzte und lässig zum 4:2-Endstand einschob.

Somit gelang es dem Team von Trainer Köcheler doch noch einen annähernd versöhnlichen und erträglichen Abschluss zu erreichen. Obwohl man sich mit der Qualität des Kaders mehr erhofft hatte, erkannte man nach den ersten Spielen schnell, dass die Kreisliga eben eine sehr spezielle Liga ist und der Wiederaufstieg einem nicht auf dem Silbertablett serviert wird.

Für die Spieler des FC Wiggensbach geht es nun in die Winterpause/Hallensaison. Das nächste Punktspiel der ersten Mannschaft findet erst wieder im Frühjahr statt (am 04. April 2020 um 15.30 Uhr zu Hause gegen den TSV Altusried). Termine für Hallenturniere und später dann Vorbereitungsspiele sind der Homepage des FC Wiggensbach zu entnehmen.

 

 

18.

Nov

Vorschau: Auswärtsspiel in Weitnau
Geschrieben von: Luke Maguire   

TV Weitnau - FC Wiggensbach am Sonntag, 24.11.2019, um 14 Uhr

Am kommenden Sonntag ist der FC Wiggensbach zu Gast beim Aufsteiger aus Weitnau. Anpfiff der Begegnung ist am 24.11.2019 um 14 Uhr. Solange das Wetter mitspielt, findet die Partie am Schulsportplatz in Weitnau statt. Für die Spieler, die Fans, den Verein und die Verantwortlichen wäre ein versöhnlicher Abschluss optimal. Demnach müssen die Spieler noch eine Schippe drauflegen, um einen Sieg im letzten Spiel vor der Winterpause einzufahren. Die zweite Hälfte der vergangenen Begegnung kann als Referenz genommen werden, allerdings fehlt noch immer eine gewisse Konstanz im Spiel, die spätestens nach dem Winter aufgebaut werden muss, um den geplanten Wiederaufstieg zu erreichen.

 

18.

Nov

Heimsieg gegen Haldenwang
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Haldenwang 5:2 (1:2)

In einer guten zweiten Halbzeit dreht der FCW das Spiel und schlägt Haldenwang verdient mit 5:2.

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause hatte der FC Wiggensbach einiges gutzumachen und lieferte prompt ab. Auch wenn die erste Hälfte der Partie nicht nach dem Geschmack der Hausherren verlief, wandte sich das Blatt im zweiten Durchgang zugunsten der Wiggensbacher.

Beide Teams versuchten von Beginn an sich Chancen zu erarbeiten, allerdings wurde Haldenwang hauptsächlich durch Standards gefährlich und Wiggensbach fehlte der letzte Wille vorm Tor. Nach einer halben Stunde vertändelte die Haldenwanger Hintermannschaft den Ball vorm eigenen Sechzehner und Cirak nutzte die Gelegenheit. Nach einem gewonnenen Zweikampf nahm er Maß und zirkelte das Leder ins rechte Eck.

Daraufhin wurden die Gäste besser und innerhalb weniger Minuten erzielten sie zwei Tore. Zuerst glich Tobias Kopf nach einem Stellungsfehler aus, ehe Waldmann nach einem Freistoß zur zwischenzeitlichen Führung einköpfte.

Nach der Halbzeitpause kam der FCW deutlich engagierter aus der Kabine und erzielte in der 52. Minute den Ausgleich. Eine Flanke von Cirak konnte Maguire etwas glücklich über die Linie stolpern. Zehn Minuten später erzielte Ried nach einem schnellen Konter über Belik den 3:2-Führungstreffer. In der 82. Minute war es wieder Ried, der erneut nach einem Konter erfolgreich war. Obwohl Wiggensbach den Gästen noch einige Torchancen ermöglichte, wurden diese nicht genutzt, sodass es dem FCW vorbehalten war, kurz vor Schluss noch einmal zu erhöhen. Nach einem Foul an Belik zeigte Schiedsrichter Rudhart auf den Punkt und der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 5:2-Endstand.

 

14.

Nov

Vorschau: Heimspiel gegen Haldenwang
Geschrieben von: Luke Maguire   

FC Wiggensbach - TV Haldenwang am Samstag, 16.11.2019, um 14 Uhr

Am kommenden Samstag empfängt der FC Wiggensbach den TV Haldenwang. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr im Max-Swoboda-Stadion. Nach dem Unentschieden im Hinspiel in Haldenwang hat der FCW einiges gutzumachen. Allen voran müssen die Wiggensbacher ihre Heimstatistik aufbessern, um ihre Titelchance weiter aufrechtzuerhalten.

 

 

14.

Nov

Unentschieden gegen Betzigau
Geschrieben von: Luke Maguire   

TSV Betzigau - FC Wiggensbach 2:2 (2:2)

Der FCW kann beim TSV Betzigau nur einen Punkt mitnehmen. Endstand der Partie: 2:2-Unentschieden.

Auf schlechtem Rasen taten sich beide Mannschaften schwer ein passables Kurzpassspiel aufzuziehen, sodass viele Pass- und Annahmefehler zu verzeichnen waren. Das erste Ausrufezeichen setzte der FCW. Nach einem langen Ball von Maidel setzte sich Belik gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte das 1:0. Anschließend kamen die Wiggensbacher größtenteils über die Außenbahnen und Standards zu erfolgsversprechenden Chancen, schlugen allerdings keinen Profit daraus. In der 21. Spielminute erschienen die Gastgeber plötzlich vor dem Wiggensbacher Tor und Hummel konnte ausgleichen.

Die Gäste drängten daraufhin auf die Führung und kamen in der 28. Spielminute erneut durch einen langen Ball zum Torerfolg. Einen hohen Pass von Maguire nahm erneut Belik mit in Richtung Tor und ließ Betzigaus Keeper Micheel keine Chance. Doch auch auf der Gegenseite war es erneut Hummel, der ausglich. Einen Freistoß von der Seite platzierte er ins kurze Eck und Marinaro konnte den Ball auf dem holprigen Untergrund nicht parieren. Somit ging es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff wurde Betzigau etwas stärker und erarbeitete sich einige Chancen, vor allem durch Standards. Wiggensbach hingegen agierte ausschließlich mit langen Bällen, die jedoch im Gegensatz zur ersten Halbzeit keinen Erfolg brachten. Die Partie wurde zudem ruppiger und beidseitiges Lamentieren schadete dem Spielfluss.

In den letzten Spielminuten hätte der FCW durchaus noch einen Elfmeter bekommen können, doch Schiedsrichter Ulas und sein Linienrichter teilten diese Ansicht nicht, sodass der FCW abermals nicht über ein Unentschieden hinauskam.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>